Sackmühle

Kaufe nie die Mühle im Sack

Flagge zeigen

2012-06-05 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

So, schnell noch ein Artikelchen während der wohlverdienten Mittagspause hinklatschen.

Heute beim Mittagessen schaute ich mir einen der von mir so geliebten und verachteten Billigwerbeblättchen durch. Unvermeidlich so kurz vor der EM: Schundartikel mit schwarz-rot-goldener Flagge.

Und auch diesmal werden die geistig Umnachteten der Nation ihre Autos geschmackvoll mit Fähnchen, Motorhaubenverkleidungen und anderem Schwachsinn schmücken. Und die, die nicht in der glücklichen Lage sind, über ein Auto zu verfügen, werden sich ihre sowieso schon hässlichen Visagen schwarz-rot-golden anmalen oder in was für Farben auch immer. Und sie werden Flaggenkappen tragen, Flaggenschals, Flaggenunterhöschen und Flaggensocken. Und sie werden wie von Sinnen in teure Billigtröten blasen, als gälte es, mit dem quakenden Lärm sowohl den Feind als auch die gute eigene Nation ertauben zu lassen.

Und ich? Ich zeige Flagge, indem ich gar keine Flagge zeige. Und ich tue (in meiner widerwärtigen arroganten Art) hiermit öffentlich kund, dass ich mich selbst zur Minderheit der zivilisierten Bevölkerung zähle. Um es weniger eloquent auszudrücken: König Fußball soll sich selbst ins Knie ******.

Eine Antwort zu »Flagge zeigen«

  1. susi sorglos sagt:

    was soll ich Dir sagen, fand ganz hinten im Schreibtisch-Rollcontainer…eine „Deutschlandbrille“ schwarz rot gold…liegt da wohl sechs Jahre schon rum…begeisterte Oh Rufe von meinem Fußball-Fanatiker-Kollegen ..habe sie ihm geschenkt …aber noch ein foto geschossen das werde ich dann mal posten bald 😉
    schönen Mittwoch

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.