Sack mir, wo die Mühlen sind

Spam: Unternehmerin, Investorin und Geschäftsführerin

Hallo guten Tag ich bin Susanne […] eine deutsche
Unternehmerin, Investorin und Geschäftsführerin von Beteiligungen an
Altana und BMW. Ich bin einer der Besitzer des BMW. Ich habe 25
Prozent meines persönlichen Vermögens für wohltätige Zwecke gespendet.
Und ich habe auch zugestimmt, die restlichen 25 % in diesem Jahr
2021/2022 an Einzelpersonen zu spenden. Aufgrund des Ausbruchs des
Coronavirus in Europa und dem Rest der Welt habe ich beschlossen,
1.000.000 Euro an Sie und einige andere zufällige Personen zu spenden.
Kontaktieren Sie mich für mehr Information.
Kontaktieren Sie mich einfach unter: […]6980@gmail.com
Unter folgendem Link können Sie auch mehr über mich lesen
https://en.m.wikipedia.org/wiki/[…]
Grüße,
Susanne […]
Geschäftsführer.

– Aus einer Junk-Mail

Hallihallo,

ich bin Torsten Sackmüller, ein deutscher Arbeitnehmer, Blogger und was weiß ich, was noch alles. Einen BMW habe ich jedoch nicht, noch nicht einmal Teile davon. Ich hatte früher mal ein Lenkrad von Opel, aber das ist lange her. Ich habe das dann in einem Anfall von Wohltätigkeit an einen per Zufallsprinzip ausgewählten Schrottplatz gespendet. Aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus in Europa und dem Rest der Welt habe ich beschlossen, vier Impfungen als Spende anzunehmen. Eine Million Euro waren die aber wohl nicht wert, insofern ist Ihr Spendenangebot ja außerordentlich großzügig. Wenn die ganze Nachricht nicht völliger Schwachsinn wäre, für den Sie sich schämen und Prügel vom Windmühlenflügel einstecken sollten.

Und tschüss.

garantiert während keine mehr

Meister akkus für. Der Marke meister – Von einer schwarz Farbe und außerdem garantiert während keine mehr. – Ein ersatzteil vom Typ akku zusätzlich ein modellkompatibilität mas18mx2 – Ein geeignet für -> akkubohrschrauber. Alien-…

– Von einer dieser unsäglich grottigen Websites, die fremde Inhalte durchsuchen und als wildes Sammelsurium darstellen – hier auch noch durch automatisierte Übersetzung sprachlich völlig verhunzt.

Deutsch für Anfänger: Weiskohl

Weiskohl
– Aus einem Netto-Prospekt

Dass Kohl lecker ist, ist ein wenig umstritten. Dass er gesund ist, ist zumindest dann der Fall, wenn er nicht pestizidbelastet ist. Aber dass er weise ist, das glaube ich nicht. Auch der Weißkohl dürfte eher weiß als weise sein. Denken kann er jedenfalls nicht, und so kann er zwar hell, aber sicher nicht helle im Kopf sein, so ein Weißkohlkopf.

Spam: Heimarbeit Jobangebote

Guten Tag, wir haben zu offene Arbeitsstellen die zu Ihrer Ihrem Jobprofil passen!

Gerne möchten wir Sie einladen, einen Blick auf unsere derzeitigen auf Sie zutreffenden Stellenangebote zu werfen.

Ihre Vorteile In der Übersicht:

– Arbeiten von Zuhause
– Angebot für Minijobs auf 450 € Basis, Teilzeit oder Vollzeit
– Gehalt für Vollzeitstellen 2500,00€-3.800,00€ Netto
– Persönlicher Ansprechpartner
– Frei einteilbare Arbeitszeiten

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich gerne unter unten stehenden Link bei unserer Webseite an.

Zum Jobangebot

– Aus einer Junk-Mail

Guten Tag, ich habe auch zu. Offene Ohren für Ihren betrügerischen Schwachsinn habe ich jedenfalls nicht!

Gerne möchte ich wissen, wie Sie darauf kommen, dass Sie beurteilen könnten, welche Stellenangebote auf mich zutreffen. Sie kennen mich doch gar nicht.

Minijobs auf 450-Euro-Basis gibt es nicht mehr, Sie desinformierter Hinterwäldler. Es gibt höchstens 520-Euro-Jobs.

Legen Sie sich am besten erst mal wieder hin und überdenken Sie Ihr trauriges Dasein, Sie sind ein Versager.

Käse vom Hielscher Hof

Auf dem Wochenmarkt in meiner Heimatstadt Remscheid gibt es einen Stand, wo ich gerne Kartoffeln kaufe. Die sind zwar ein bisschen teurer als welche aus dem Discounter, dafür aber auch wesentlich besser – geschmacklich und qualitativ.

Dieser Kartoffelstand verkauft zudem auch Käse vom Hielscher Hof, der in Leichlingen und damit, ebenso wie meine Stadt, im Bergischen Land liegt. Gut so, denn ich kaufe gern regional ein.

Die verschiedenen Käsesorten schmecken mir sehr gut, allerdings wollte ich gern wissen, wie denn die Kühe, von denen die Milch für den Käse stammt, gehalten werden. Nun, der Bauernhof bezeichnet seine Tierhaltung ironisch als »Massentierhaltung«. Wobei in diesem Fall die Rinder draußen auf der Weide massenhaft Platz haben, wie auf einem Foto gezeigt wird. So kann ich mir den Käse weiterhin guten Gewissens schmecken lassen.