Mehl ins Getriebe

Akku-Bohrschrauber mit bürstenlosem Motor

In herkömmlichen, eher preiswerten Akku-Bohrschraubern werden Motoren mit Kohlebürsten verwendet. »Bürsten« empfinde ich als einen etwas seltsamen Begriff, da es sich nicht um Bürsten im Sinne von Reinigungsutensilien mit Borsten handelt, sondern vielmehr um eine Art Stäbchen. Die sorgen jedenfalls für einen Polwechsel im Motor. Bürstenlose Motoren hingegen verfügen über einen Regler, der diese Aufgabe übernimmt.

Das ist ziemlich technisches Zeug – für mich weitgehend »böhmische Dörfer«. Meine Akku-Bohrschrauber haben jedenfalls Kohlebürsten, waren recht preiswert und tun zuverlässig ihren Dienst. Allerdings bin ich auch nur Heim- und nicht Berufs-Handwerker. Für letztere mögen die bürstenlosen Geräte aufgrund der höheren Leistungsfähigkeit und Haltbarkeit sicherlich von Vorteil sein.

Trinken

»Bier auf Wein, das lass sein.« Genau. Wein auf Bier rate ich dir aber auch nicht. Am besten trinkst du überhaupt weder Bier noch Wein noch Wodka, Gin, Korn, Likör und anderen alkoholischen Scheiß. Ist einfach nicht gesund.

Hammer und Nagel

  • »Nicht jedes Problem ist ein Nagel, auch wenn ein Hammer das anders sieht.«
  • »Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.«
  • »Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, wirst du jedes Problem als Nagel betrachten.«

Das Sprichwort mit dem Hammer und dem Nagel gibt es in etlichen Variationen. Der Urheber des Zitates in der Originalform soll wohl laut Wikipedia Abraham Maslow sein, und nicht Mark Twain oder Paul Watzlawick, wie manchmal behauptet wird. Allerdings gab es ähnliche Aussprüche auch von anderen Menschen ungefähr zur gleichen Zeit.

Hammer und Nagel, Bild Nr. 674709 von Sonja Witter
Hammer und Nagel, Bild Nr. 674709 von Sonja Witter (Pitopia)

Wie auch immer – ich bin froh, dass ich kein Nagel bin. Heftig auf den Kopf geschlagen zu werden, das ist doch blöd.

EU-Mercosur stoppen

Der neue Präsident Argentiniens leugnet die Klimakrise, will das Parlament entmachten und mehr Urwald abholzen. Mit solchen Partnern darf die EU keine Handelsverträge schließen! Schreiben Sie jetzt an Kanzler Scholz: Er muss das Gewicht Deutschlands in Brüssel nutzen, um das EU-Mercosur- Abkommen zu stoppen!

– Umweltinstitut München e. V.

https://umweltinstitut.org/welt-und-handel/mitmachaktionen/eu-mercosur-stoppen-herr-scholz/

Deine Tiere

Aus dem Spiel My Little Farmies:

Wenn du dich fleißig um deine Tiere kümmerst,
steigt die Zufriedenheit deiner Tiere.

Deine Tiere

Ja, na gut. Man hätte aber auch schreiben können: Wenn du dich fleißig um deine Tiere kümmerst, steigt deren Zufriedenheit. Das wäre kürzer, einfacher und ein besseres Deutsch gewesen.

Zahnstocher mit Aroma

Anne stellt in ihrem Blogartikel Zähne aromatisch pflegen aromatisierte Zahnstocher vor. Diese Wunder Zahnstocher sind eine Marke der Perfekto24 GmbH, die Körperpflegemittel, Duftstoffe und Haushaltsartikel herstellt und deren Firmensitz sich in Reutlingen, Baden-Württemberg befindet. Sie vertreibt ihre Waren über die eigene Website Wunder-Zahnstocher und über Online-Händler.

Zunächst einmal: Ich finde es schwierig, bei der Arbeit die Zähne zu putzen, unterwegs sogar unmöglich. Meine Zahnärztin und ihre Mitarbeiterinnen empfehlen immer Bürstchen für die Zahnzwischenräume. Die haben jedoch Kunststoffgriffe, und Plastik versucht man als aufgeklärter Mensch ja möglichst zu vermeiden, was auch Anne schreibt. Doch es gibt ja auch Interdentalbürsten mit Holzgriff, zum Beispiel im Onlineshop von Rossmann.
Ich muss aber sagen: Ich habe immer ein bisschen Angst, denn die Borsten sind ja an einem Draht befestigt, und ob der trotz Kunststoffummantelung (!) nicht meinen Zahnschmelz schädigen könnte, na ja, das weiß ich halt nicht.

Interdental-Bürsten

Doch zurück zu den Wunder-Zahnstochern. Was ich nicht herausfinden konnte, ist, ob die Zahnstocher denn aus heimischem Holz hergestellt werden. Und woher stammt das Metall für die Aufbewahrungsdosen? Muss es überhaupt Metall sein, oder hätte sich auch hierfür nicht Holz angeboten?

Wunder-Zahnstocher
Screenshot von der Website wunder-zahnstocher.de

Na ja, und ob ein Geschmack notwendig und vorteilhaft ist, darüber kann man sich sicherlich auch streiten. Tun es im Sinne der Nachhaltigkeit nicht auch die ganz einfachen Zahnstocher, wie es sie immer schon gab? Klar, die gelten als altmodisch. Wunder-Zahnstocher werden hingegen als tolle Sache angepriesen: Leckerer Geschmack, Vermeidung eines trockenen Mundes, Hilfe beim Abgewöhnen des Rauchens, Alternative zum Kauen an Fingernägeln und Kugelschreibern, … Hui, das müssen ja wahre Wunder-Utensilien sein!

Nun, neugierig, wie ich bin, habe ich mir mal ein Sortiment bestellt. Für mich persönlich steht die Zahnzwischenraum-Reinigung nach den Arbeitspausen im Vordergrund. Ich bin mal gespannt.