Sackmühle

Wir sind so durch den Wind

Brockenbahn-Romantik

2018-07-16 von Torsten in Kategorie Dinkel im Winkel

In der Fernsehzeitschrift prisma findet man ja nicht nur Werbung für Treppenlifte, Schlankheitspulver und Potenzmittel, sondern manchmal auch zum Beispiel für »wunderschöne« Puppen und andere kitschige Dinge. Und vor einiger Zeit wurde eine Wanduhr in der Art einer Kuckucksuhr beworben. Nur dass im Fall dieser »romantischen« Uhr kein Kuckuck zur vollen Stunde erscheint, sondern eine Miniatur der Brockenbahn, die es im Harz gibt, aus einem Tunnel hervorkommt, und zwar »mit Pfiff und Fahrgeräuschen«, wie es unter der Abbildung heißt. Ich erspare euch hier die Abbildung, nicht allein aus urheberrechtlichen Gründen.

So eine Uhr kostet knapp 200 Euro – doch keine Angst, man kann sie auch in vier Monatsraten bezahlen. Ich kann mir jedoch weniger gruselige Dinge vorstellen, für die man 200 Mäuse hinlegt. Zum Beispiel bräuchte ich dringend mal einen neuen Staubsauger. Nur bitte möglichst ohne aufdringliches Pfeifen oder gar allzu laute Fahr-, Saug- oder sonstige Geräusche.

Linsen-Chips

2018-07-15 von Torsten in Kategorie Ganz vorn mit Korn

Es müssen ja nicht immer Kartoffelchips sein. Die enthalten natürlich gewaltig viele Kohlenhydrate und Fett, sind also Dickmacher. Gemüsechips schmecken mir hingegen meistens nicht. Neulich habe ich Linsenchips entdeckt, siehe Bild, in Bio-Qualität. Dieses Knabberzeug fand ich sehr lecker. Allerdings ist der Kohlenhydrate-Gehalt noch gewaltiger als bei Kartoffelchips, und das Fett liegt so etwa im Bereich sogenannter Kessel- oder Ofen-Kartoffelchips. Na ja, lassen wir’s, ich will ja schlank bleiben. Obwohl … ab und zu mal …

Linsen-Chips

Spam: Mein Name ist James Wu

2018-07-11 von Torsten in Kategorie Prügel vom Windmühlenflügel

»Hallo,

Mein Name ist James Wu, Executive Officer und Direktor des Taiwan Far Eastern International Bank (FEIB).

Ich schreibe heimlich, um Ihnen mitzuteilen, dass ein Kunde namens Engr. Carl gestorben ist.
ohne Hinterbliebene. Seine Konten bei meiner Bank sind derzeit gesperrt, um an die
Das taiwanesische Finanzministerium kurz vor Ende des Monats.

Als Leiter der Abteilung meiner Bank auf der Suche nach Überlebenden des toten Kunden zu erben das Geld für
Jahre ohne Erfolg. Mir ist aufgefallen, dass Sie beide einen ähnlichen Nachnamen haben. Also, ich will das Gesetz von China befolgen.
und das Bankensystem, stellen Sie als den einzigen überlebenden Verwandten des toten Kunden dar, der die
auf der ganzen Welt. Ich habe mir alle Rechts- und Bankvereinbarungen genau überlegt.

Es ist streng geheim. Ich würde nur eine Antwort erwarten, wenn Sie interessiert sind, bitte kommen Sie mit Ihrem Namen und
Telefonnummer für weitere Informationen.

Grüße
James Wu.«

– Aus einer Junk-Mail

Mein lieber Herr Gesangsverein, Entschuldigung, ich meinte: Herr Wu, sagen Sie mal, leiden Sie – ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen – an einer kognitiven Störung? Mein Name, Torsten Sackmüller, hat mit dem Namen des angeblich Verstorbenen so viel Ähnlichkeit wie Ihr Name mit Gesangsverein, Scholli oder Schwan.

Aber das soll ja jetzt mal egal sein. Doch möchte ich Ihnen, natürlich streng geheim, gerne mitteilen, dass ich Ihnen von den Millionen, die ich wohl erbe, erst einmal einen Deutschkurs oder wahlweise auch die Dienstleistung eines professionellen Übersetzungsbüros spendieren werde.

Doch zunächst muss ich die Kohle ja anfordern. Also, mein Name ist, wie gesagt, Torsten Sackmüller, und meine Telefonnummer, E-Mail-Adresse, volle Wohnadresse und Kontodaten gebe ich Ihnen in Kürze auch noch durch, denn ich will möglichst schnell die viele Asche absahnen! Und ich weiß, Sie machen nur gewissenhaft Ihre Arbeit, aber trotzdem möchte ich Ihnen sehr herzlich für Ihre Bemühungen danken, mich zu einem reichen Sack zu machen!

Spam: Innenkreis Strategie

2018-07-10 von Torsten in Kategorie Prügel vom Windmühlenflügel

»LETZTE ERINNERUNG:

Ich kann den für Sie […] reservierten Platz im inneren Kreis nur noch drei Stunden lang halten…

Ich befürchte, dass sich danach die Türen schließen und ich mich auf den Abschluss des Entwurfs für die diesjährigen Maximalerträge meines 12-monatigen Pensionsplans konzentrieren werde.

Meine Innenkreis Strategie erzeugt alle 12 Monate mindestens 5 Bitcoins (42.325 EUR).
Daher kann ich Ihnen voller Zuversicht mitteilen, dass ich weiß, dass sie beim Aufbau Ihrer finanziellen Zukunft nützlich sein wird.

AUSSERDEM sind Sie vollkommen durch meine 100% Geld-zurück-Garantie abgesichert und haben nichts zu verlieren, heute einen Test zu starten.

Hier klicken, um Sichern Sie sich Ihren reservierten Platz heute noch vor Mitternacht!

Nutzername: […]

Das große Geheimnis, das Ihnen kein Kryptohändler erzählt
Die Elite spielt mit Ethereum, bekommt riesige Gehälter und Boni in Höhe von Millionen Euros und mehr – die meisten normalen Menschen haben aber finanzielle Probleme, obwohl sie sehr hart arbeiten!

Das könnte schlimme Folgen haben, wenn Sie keine Vorkehrungen treffen!

Informieren Sie sich hier

Möchten Sie endlich anfangen, Vorkehrungen zu treffen und erfahren, wie es die Elite macht?
Möchten Sie die Geheimnisse des Krypto kennenlernen?
Möchten Sie eine Chance auf das Leben, von dem Sie immer geträumt haben?
Es ist unglaublich, was hinter den Kulissen passiert! Holen Sie sich die Werkzeuge und Systeme, die Ihnen die Kryptohändler verheimlichen wollen.

Klicken Sie hier, um dieses unbekannte geheimnis zu entdecken.

Viel Glück,

[…], Germany«

– Aus einer Junk-Mail

Ach, das finde ich immer so rührselig, wenn nette Menschen einem die Geheimnisse verraten, wie man ohne große Anstrengung und ohne übertrieben viel Arbeit zu gewaltigen Einkünften und einem riesigen Vermögen kommen kann. Endlich kann man sich alle völlig abgehobenen Wünsche erfüllen! Und mein allergrößter Wunsch ist es, mir eine vollautomatisierte Sackmühle bauen lassen zu können, die allen verf***ten Spammern richtig schmerzhafte Prügel mit ihren Windmühlenflügeln verpasst, während ich schön entspannt auf irgendeiner Südseeinsel im Strandkorb liege.

Fliegende Untertasse (UFO) – Beweisfoto!

2018-07-08 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

Beweisfoto: Fliegende Untertasse (UFO)

Neulich nachts ist es mir endlich gelungen, eine sogenannte oder auch Fliegende Untertasse, also ein UFO, also ein unbekanntes und/oder unidentifizierbares Flugobjekt zu fotografieren. Die Aufnahme ist natürlich nicht so richtig gut geworden, weil – na ja, es war Nacht, es musste schnell gehen und ich konnte mir nicht die Zeit nehmen, meine bessere Kamera aus der Fototasche zu packen, das Stativ aufzubauen usw. usf. Aber ich denke doch, dies hier ist Beweis genug, dass die Unterirdischen Außerirdischen längst auf der Erde sind. Oder zumindest in der Atmosphäre oder Stratosphäre, oder wie man das nennt.

Skeptiker werden jetzt natürlich sagen, das Foto sei gefuckt gefäikt, oder wie das heißt, irgendwie mit Photoshop bearbeitet oder so. Aber ehrlich, ich habe überhaupt kein Photoshop, das ist mir viel zu teuer. Also muss das Photo Foto ja echt sein.

Übrigens: Sogar entführt worden von Außerirdischen bin ich schon mal, aber das ist eine andere Sache, da habe ich leider keine stichhaltigen Beweise für. Moment: Stichhaltig? Ja, da sind so komische Narben an meinem Körper, wie von einem Skalpell. Davon zeige ich beim nächsten Mal Fotos …