Sackmühle

Mehl ins Getriebe

Leicht

2014-07-26 von Torsten in Kategorie Mahlen nach Zahlen

Ich will es wieder leicht haben,
ich will die Leichtigkeit zurück haben,
ich bin das Schwere und Düstere und Komplizierte
so leid, ich will es loswerden,

es kotzt mich an.

Ich will das Schwarz und Anthrazit
und Grau und all das Trübe, den Abgrund,
die Tiefe, ich will das alles verbannen
aus meinem Leben. Es gehört nicht zu mir,

es kotzt mich verdammt noch mal an.

Denn mein Gott, meine Göttin, sie ist eine
Göttin der Leichtigkeit, der Fröhlichkeit,
der Helligkeit, der Lustigkeit, und sie
sagt zu mir: Lass das Düstere los, denn

es kotzt mich so ekelhaft an.

Und ich gebe ihr recht und ich sage,
du hast recht, du hast absolut recht,
es war alles so schwer in letzter Zeit,
doch jetzt komme die Helligkeit zurück,

denn alles andere kotzt mich nur an.

4 Antworten zu »Leicht«

  1. Sabine sagt:

    Oh…. das ist sehr schön. Von wem ist das? Spricht mir irgendwie aus der Seele.
    LG Sabine

  2. Torsten sagt:

    Hallo, Sabine,

    wenn ich keine Quelle angebe, ist es von mir selbst. Ich schreibe doch schon seit 1980 Gedichte.

    Liebe Grüße
    Torsten

  3. Sabine sagt:

    Wow Torsten!!!!

    Danke, dass Du es eingestellt hast!!!
    LG Sabine

  4. Ronald sagt:

    Nicht schlecht!

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.