Kaufe nie die Mühle im Sack

Sonnenblumenöl

2013-01-28 von Torsten in Kategorie Prügel vom Windmühlenflügel

Letzten Samstag kaufte ich im Discounter (Was ist eigentlich Supermarkt, was Discounter? Ich verstehe die Unterschiede nicht.) Öl zum Braten. Ich hatte schon das Pflanzenöl, das zu hundert Prozent aus Rapsöl bestand, von einem Billighersteller stammte und in Plastikflaschen abgefüllt war, in der Hand, aber dann fiel mein Blick auf das preislich reduzierte Sonnenblumenöl von Thomy. Hm, gleicher Preis, gleiche Füllmenge. Warum dann nicht das Markenöl kaufen, das dazu auch noch in Glas- statt Kunststoffflaschen angeboten wurde!

Heute habe ich die neu erworbene Flasche angebrochen und mir Champignons in dem Öl gebraten. Nach dem Essen schaute ich mir das Flaschenetikett etwas genauer an, und was musste ich sehen? Thomy wird von Nestlé hergestellt! Und ich pflege Nestlé eigentlich zu boykottieren!

Echt dumm gelaufen.

Eine Antwort zu »Sonnenblumenöl«

  1. Sabine sagt:

    Na ja die Multinationale Firmen wie Nestlé nutzen auch das Hype um organisches Leben und Essen aus, die profitieren viel mehr davon. Es hört sich ja echt dumm an, es waere viel besser alles lokal kaufen und erstellen.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.