Sackmühle

Sack mir, wo die Mühlen sind

SEITENREPORT – Die automatische Website-Analyse

2010-05-03 von Torsten in Kategorie Mehlwurm auf’m Turm

Jedem Betreiber einer geschäftlichen Website ist es im Regelfall wichtig, gut von Suchmaschinen gefunden zu werden. Denn jeder neue Seitenbesucher könnte sich auch in einen neuen Kunden verwandeln. Suchmaschinenoptimierung ist zwar kein Hexenwerk, aber mal eben aus dem ärmel schütteln kann man sie auch nicht.

Bevor man eine Agentur mit der Optimierung beauftragt, kann man sich schon einmal selbst einen überblick schaffen, wo es etwas zu verbessern gilt. Als sehr hilfreich bei diesem Vorhaben erweist sich SEITENREPORT. Und vieles kann man selber machen. Es sollte einem nur klar sein, dass man nicht gleich morgen auf den vordersten Plätzen in den Suchmaschinen landet, nur weil man heute ein bisschen optimiert hat.

Die Suchmaschinen-Bots oder -Spiders, wie sie auch genannt werden, tun nichts anderes, als ununterbrochen das WWW zu durchwandern und sich quasi dabei von Hyperlink zu Hyperlink zu hangeln und die gefundenen Seiten in eine riesige Datenbank einzutragen. Natürlich werden auch die schon in der Datenbank vorhandenen Einträge immer wieder neu besucht, um festzustellen, ob es änderungen gibt.

Mit diesem Hintergrundwissen wird es verständlich, dass es grundsätzlich zwei Bereiche gibt, wo man ansetzen muss. Der eine Bereich ist die On-page-Optimierung, der andere die Off-page-Optimierung.

On page, also »auf der Seite«, bedeutet die Optimierung im Quelltext selbst. Natürlich sollte der Quellcode den aktuellen Standards entsprechen. Und dieser Punkt steht denn bei SEITENREPORT auch ganz oben auf der Liste. Werden Fehler im Quelltext der (X)HTML-Seite (nämlich der Startseite der Webpräsenz) oder in der CSS-Datei gefunden, kann man auf einen Link klicken und landet auf dem entsprechenden Validator des W3C. Dieser wiederum hilft einem mit genauen Angaben, was zu tun ist, um die Fehler auszumerzen.

Weiter wird geprüft, wie das Verhältnis zwischen Quelltext und Inhalt ausschaut, gemäß dem bekannten Motto »Inhalt ist König«. Schlanker Quelltext und viel für den Seitenbesucher lesbarer Text heißt hier die Zauberformel. Ferner spielen noch bestimmte Angaben im Kopf der HTML-Seite eine Rolle, eine gute interne Verlinkung zwischen den eigenen Seiten, Betitelung der Links und anderes.

Mindestens genau so wichtig wie die On-page-Optimierung ist die Off-page-Optimierung. Auch hier hilft der SEITENREPORT, Schwachstellen aufzuspüren.

Bei der Off-page-Optimierung geht es darum, eine gute Sichtbarkeit und Auffindbarkeit der eigenen Webpräsenz im WWW zu erzielen. Das heißt: je mehr Einträge der eigenen Website es in den Datenbänken der Suchmaschinenbetreiber gibt, desto besser. Futter für Suchmaschinen sind Querverweise. Je mehr also von anderen Blogs oder Websites auf die eigene Präsenz verwiesen wird, desto besser.

SEITENREPORT zeigt auf, wo man hier ansetzen kann. Zum Beispiel könnte man Freunde und Bekannte bitten, Favoriten bei Bookmark-Diensten wie delicious oder Mr. Wong zu setzen, falls die eigene Website hier schwach vertreten ist. Oder wenn bei Yahoo kaum Backlinks gelistet sind, sollte man sich in Foren oder anderen Blogs präsent machen. Man kann auch seine Website in geeignete Verzeichnisse eintragen – das können, je nach Ausrichtung der eigenen Webpräsenz, Bloglisten oder Unternehmensverzeichnisse sein.

Für Googles PageRank spielt nun, ab 2010, die Geschwindigkeit der Website eine größere Rolle als bisher. Auch hierbei hilft der SEITENREPORT, indem die Größe der HTML-, CSS- und JavaScript-Dateien als auch die Größe der Bilder angegeben wird. Die Bilder kann man gut selbst mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen in der Dateigröße reduzieren, indem man sich für das richtige Dateiformat entscheidet und geeignete Komprimierungsmethoden anwendet. Zu dieser Thematik gibt es auch genügend Fachliteratur.

Als Laie wird man allerdings irgendwann an bestimmte Grenzen stoßen beim Versuch, die eigene Website in den Suchmaschinenindizes nach oben zu bringen. Wenn einem die Zeit und Lust fehlen, sich intensiv in die Thematik einzulesen und anschließend weiter auf eigene Faust zu optmieren, bietet es sich an, Spezialisten auf diesem Gebiet zu beauftragen.

Empfehlenswert: Website Boosting von Mario Fischer. (Partnerlink zu jpc)

Wie ich schon anfangs andeutete: Aus dem ärmel geschüttelt ist Suchmaschinenoptimierung keineswegs, sondern sie kostet viel Zeit und Mühe und erfordert Geduld und Fachwissen.

Eine Antwort zu »SEITENREPORT – Die automatische Website-Analyse«

  1. Manfred Carsten sagt:

    Sehr schöner Bericht über Seitenreport.de. Ich nutze selbst diese Seite und finde die Tests am besten von allen im Netz verfügbaren Testseiten. Kann man also wirklich nur empfehlen.

    Beste Grüße
    Manfred

    PS:
    Wenn Ihr Lust habt, tragt eure RSS-Feeds in unser RSS-Verzeichnis http://www.tagz4me.de ein und holt euch ein paar Follow-Links 😉

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.