Sackmühle

Sack mir, wo die Mühlen sind

Die Schwierigkeit, vegan zu leben

2020-03-16 von Torsten in Kategorie Mehlwurm auf’m Turm

Eins gleich vorweg: Ich bin kein Veganer, ernähre mich aber vorwiegend pflanzlich. Doch ich bewundere Menschen, die es schaffen, über Jahre völlig auf tierische Produkte oder Produkte mit tierischen Bestandteilen zu verzichten. Ich stelle mir das sehr schwierig vor, denn nicht nur in Nahrungsmitteln kann Tierisches enthalten sein, sondern natürlich auch in Kosmetika oder Medikamenten. Und zwar auch in einer Art und Weise, die man normalerweise gar nicht vermuten würde.

Auf einer Website mit dem schönen Titel Schöpferinsel gibt es eine Liste tierischer Inhaltsstoffe. 780 versteckte tierische Bestandteile werden dort genannt, und das empfinde ich als erschreckend hohe Zahl.

Dass Blut von geschlachteten Tieren in Blutwurst steckt, ist klar, das sagt ja der Name schon. Aber hättest du gedacht, dass Blut auch als Klebstoff in Pressspanplatten verwendet werden kann? Na, ich jedenfalls nicht.

Die Liste hat mich traurig gemacht, aber umso wichtiger finde ich es, meine Leserinnen und Leser darauf aufmerksam zu machen. Nur wenn wir informiert sind, können wir unser Konsumverhalten verändern und bestimmte Produkte boykottieren oder auf solche umsteigen, die kein Tierleid verursachen.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.