Sack mir, wo die Mühlen sind

Stück vom Kuchen

2016-02-22 von Torsten in Kategorie Prügel vom Windmühlenflügel

Ich bin solche Diskussionen einfach so leid, wo der Gesprächspartner über die schlechte oder in der Untergrabung befindliche Demokratie motzt, Globalisierung und die damit verbundene Ausbeutung nicht-industrialisierter Länder furchtbar findet und den Kapitalismus anprangert – womit ich in allen Punkten übereinstimme – dann aber erzählt, einen Aktienfond-Sparvertrag bei der Deutschen Bank zu haben (wenn auch über einen Finanzberater, was ich aber nicht als Entschuldigung akzeptieren kann). Bei der Deutschen Bank, die mit Lebensmitteln spekuliert oder das zumindest in der Vergangenheit getan hat, Kredite an Uranabbau-Unternehmen vergibt und in Kriege verstrickt ist!

Und wenn man dann erwähnt, dass es schließlich auch Banken gibt, die Kredite an soziale oder umweltverträgliche Projekte vergeben und nach ethischen Grundsätzen handeln, muss man sich anhören, da seien aber bestimmt die Renditen geringer und Ethik müsse hinten anstehen, wenn es um die eigenen Sparziele gehe (so dem Sinn nach).

Aha. »Kapitalismus ist total verwerflich, aber ich will ein Stück vom Kuchen abhaben.« Alles klar. Da bleibt nichts anderes übrig, als die Diskussion zu beenden, völlig auszurasten oder – sachlich, aber bestimmt – Prügel vom Windmühlenflügel auszuteilen.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.