Sackmühle

Sack mir, wo die Mühlen sind

Stolz auf den Verzicht

2012-06-13 von Torsten in Kategorie Ganz vorn mit Korn

Vorhin im Supermarkt oder Marken-Diskonter oder wie auch immer sich so ein Teil nennt, habe ich gewohnheitsgemäß in die Wühlkiste mit den reduzierten Lebensmitteln, die das Mindesthaltbarkeitsdatum knapp überschritten haben, geschaut. Und kam mal wieder stark in Versuchung, ein wenig von der verbilligten Wurst mitzunehmen.

Ihr müsst wissen, dass ich versuche, mich fleischlos zu ernähren, mir dies aber bisweilen recht schwer fällt. Reduzierte Ware ist dann für mich eine Art Ausrede, doch mal Wurst zu kaufen, so nach der Art: »Wenn ich es das abgelaufene Zeug nicht kaufe, muss es vielleicht weggeschmissen werden.« Natürlich ist das Quatsch. Irgendwer kauft das immer.

Heute konnte ich mich jedenfalls ganz gut beherrschen, und das gelingt mir schon seit einiger Zeit ganz gut. Ich nahm nur was von dem heruntergesetzten Käse. Natürlich habe ich als Einzelner dadurch kein Tier gerettet, das ist schon klar.

Aber wenn ein paar Millionen Menschen auf Fleisch und Wurst verzichteten oder wenigstens ihren Konsum reduzierten und Fleisch aus artgerechter Tierhaltung im Bioladen kauften, dann bliebe vielen, vielen Tieren ein entsetzliches Leid erspart (Massentierhaltung, Mastmethoden, Transporte, Schlachtung).

Versucht doch einfach mal ab und zu, einen oder mehrere Tage lang nur pflanzliche Sachen zu essen. Das kann total lecker sein, und schlimme Entzugserscheinungen kriegt ihr auch nicht gleich. Und jeder Tag ohne Fleischkonsum erspart Tierleid.

Hier sind ein paar Rezepte: Schrot und Korn: Veggie-Rezepte fürs Straßenfest. Das Straßenfest könnt ihr natürlich weglassen bei dem nicht so tollen Wetter. Zu Hause schmeckt es ja auch. 😉

Eine Antwort zu »Stolz auf den Verzicht«

  1. Trudi sagt:

    Joh, ich hab die letzte Woche eine Menge pflanzliche Sachen in mich reingestopft.
    Cornflakes, Haferflockensüppchen, Kartoffeln und Pommes. Stimmt, Entzugserscheinungen bekommt man nicht, aber ich komm mir vor wie ´ne Mastgans. Nur gut das hier ein paar Tierschützer rumlaufen, sonst wär ich jetzt fällig. Naja, hauptsache wir zwei Beide haben ein paar Tiere vorm Schlachten gerettet. Ist doch auch ein ganz schönes Gefühl.
    Die Rezepte sind gut.
    Griechischer Salat mit Tofu-Feta mache ich öfters. Baguette dazu und fertig ist das Abendessen. 🙂

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.