Sackmühle

Sack mir, wo die Mühlen sind

Nazis raus aus dem Internet

2012-05-06 von Torsten in Kategorie Prügel vom Windmühlenflügel

DIE LINKE. schreibt: Das Internet darf nicht weiter Propaganda- und Vernetzungsplattform der Nazis sein. Setzt also den Button auf Eure Seiten, beteiligt Euch und macht die Aktion möglichst vielen Menschen bekannt.

Nazis raus aus dem Internet

Ja schön, aber so eine Aktion wird wohl kaum Nazi-Websites verhindern. Dazu müssten sie entweder gesetzlich weltweit verboten werden oder aber die Webhoster weltweit müssten solche Sites ganz einfach sperren und auf Webhosting-Kunden mit rassistischer Gesinnung eben verzichten.

Trotzdem fände ich es gut, wenn wir demokratisch eingestellten Bürger, die Freiheit, Weltoffenheit und Toleranz lieben, geschlossen Flagge zeigten gegen Rechtsextremismus (und ja, natürlich auch gegen Linksextremismus, kurzum gegen alles Demokratiefeindliche).

Ich finde: so viele Kommunikationskanäle wie möglich müssten für Nazis gesperrt werden, damit sie sich nicht immer weiter vernetzen und organisieren können. Dass das unmöglich ist, ist mir klar, aber rechtsextreme Websites abschalten lassen könnte man schon.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz allerdings verwendet seine Zeit lieber darauf, Linkspartei-Abgeordnete zu bespitzeln, auch wenn auf ihrer Website die Beobachtung von Rechtsextremisten an oberster Stelle gelistet ist (http://www.verfassungsschutz.de/).
Infos zur Bespitzelung (die Artikel sind von Januar/Februar 2012):
freitag.de
zeit.de
stern.de
youtube.com: Gregor Gysi – Politischer Aschermittwoch 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.