Sackmühle

Wir sind so durch den Wind

Das reichste Zehntel und das ärmste Zehntel

2012-05-05 von Torsten in Kategorie Prügel vom Windmühlenflügel

Was ist von Ludwig Erhards Zielen, möglichst allen Schichten der Bevölkerung Wohlstand zu ermöglichen, übrig geblieben?

Ein im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft freier Wettbewerb wird durch Oligopolisierung und Großkapitalismus immer mehr eingeschränkt, KMU (kleine und mittelständische Unternehmen) haben es immer schwerer, überhaupt noch am Markt bestehen zu können.

Von »Wohlstand für alle« kann keine Rede mehr sein; eher von »Reichtum für einige, Armut für viele«.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.