Sackmühle

Mehl ins Getriebe

Verkaufsoffener Sonntag

2013-11-24 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

Nerven sie nicht langsam mal, diese verkaufsoffenen Sonntage? Was soll denn das? Die Ladenöffnungszeiten sind doch eh schon mehr als lang, und die meisten arbeitenden Menschen haben auch samstags schon frei. Verdient der Einzelhandel denn wirklich mehr Geld durch so was? Spart der Konsument nicht montags das Geld, das er sonntags ausgegeben hat? Oder verschulden wir Verbraucher uns umso heftiger, je mehr verkaufsoffene Tage es gibt, bloß damit wir kaufen, kaufen, kaufen können?

Definieren wir uns denn nur noch über den Konsum? Als ob es nichts zu tun gäbe, bloß weil die Läden mal zu sind. Allerdings kannte ich tatsächlich Menschen, die sich sonntags so sehr langweilten, dass sie meinten, mit mir ausgiebig telefonieren oder gar bei mir zu Hause auftauchen zu müssen. Sie wussten mit sich und ihrer Zeit nichts, aber auch gar nichts anzufangen. Traurig, so was. Ich habe die natürlich sehr bald massiv abgewimmelt. Ist doch nicht mein Problem. Sucht euch Hobbys, statt mir auf den Sack zu gehen.

Jedenfalls sind die Läden an solchen verkaufsoffenen Sonntagen rappelvoll. Vermute ich jedenfalls. Ich weiß es ja nicht, weil ich da eben gerade nicht einkaufen gehe. Was müssen die Käufer und Bummler und Schlenderer alle für langweilige Arbeitsstellen haben, wenn sie auch noch sonntags Remmidemmi und Menschen um sich brauchen. Verkäufer, die sie voll labern. Und missmutige Kassiererinnen, die freundlich sind, weil sie sonst vielleicht ziemlich schnell ihren Arbeitsplatz verlören.

Und warum sind Emsigkeit, ständige Aktivität, körperliche und geistige Verausgabung bis zum Burnout gesellschaftlich so akzeptiert, ja geradezu gefordert? Was ist schlimm an einer gelegentlichen Faulenzerei, an einem Müßiggang an zwei Tagen in einer ansonsten arbeitsreichen Woche? Warum zwingen wir uns selbst in diese Zwänge hinein?

Warum nicht mal Ruhe? Einfach so, ohne trendige Wellness-Konsumscheiße? Wellness-Bad, Wellness-Tee, Wellness-hier und Wellness-da. Es ist alles Konsumscheiße. Einfach mal all das loslassen. Die ganzen Werbelügen nicht mehr glauben.

Aber egal. Muss ja jeder selber wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.