Sackmühle

Mehl ins Getriebe

Unweiße Weihnacht

2013-12-23 von Torsten in Kategorie Mit Weizen heizen

Ich sitze hier in meinem Arbeitszimmer am PC, die Sonne scheint wunderbar herein, denn ich habe Südseite, morgen ist Heiligabend und ich frage mich, wie man eigentlich eine Weihnacht nennt, an der es nicht schneit. Grüne Weihnacht? Oder bunte? Nun, ich will sie einfach mal »unweiße Weihnacht« nennen. Jedenfalls ist es mir recht, wenn es nicht schneit, ich mag den Schnee nicht, und von mir aus kann es den ganzen Januar und Februar sonnig und mild sein und dann kann der Frühling kommen.

Ich spare Heizkosten, ich muss nicht Schnee schippen, ich friere nicht so. Also alles nur Vorteile. Ja, scheine in mein Zimmer und in mein Herz hinein, gütige Sonne, mitten im Dezember. Bei mir bist du immer willkommen!

3 Antworten zu »Unweiße Weihnacht«

  1. Violine sagt:

    Ich schliesse mich Dir an.

    Was mich immer wunderte, ist, dass es doch weiss Gott mit um diese Jahreszeit (und nicht nur diese) Gegenden gibt (zuhauf) in denen keine Schnee fällt, aber Weihnachten trotzdem sozusagen europäisch gefeiert wird.
    Das finde ich schon seltsam.

  2. Tommy F. sagt:

    Absurd, wenn zB in Singapur ein Schneefeld mit echten Tannen und Schnee hingezaubert wird, worin ein Weihnachtsmann mit Rentierschlitten umher fährt! Umgebungstemperatur schwüle 30 Grad!

  3. susi sorglos sagt:

    Hey Torsten wünsche Dir schöne Weihnachten und in diesem Jahr mal wieder in grün und nicht in weiß…Kann auf den Schnee auch mal ein Jahr verzichten 😉 lasse Dir den Braten schmecken
    lg
    Susi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.