Sackmühle

Kaufe nie die Mühle im Sack

Schrift am Faschingsdienstag

2015-02-17 von Torsten in Kategorie In Mühlen wohl fühlen

Helau und Alaaf, ich habe mich heute, am Fastnachtsdienstag, entschlossen, in der Sackmühle wieder die bisherige Schrift einzusetzen. Denn die Schreibmaschinenschrift, für die ich mich vorübergehend begeistert hatte, nun, sie kam mir letzten Endes doch zu unelegant vor. Es geht eben nichts über eine serifenlose Linear-Antiqua, zumindest am Bildschirm.

Wie neulich schon gesagt: Die Karnevalszeit macht einen ganz jeck. Ich weiß nicht, was ich will, aber das in aller Entschiedenheit. Tätä, tätä, tätä! Konfetti! Kamelle, Kamelle!

10 Antworten zu »Schrift am Faschingsdienstag«

  1. Ronald sagt:

    Schreibmaschinenschrift, also Schrift mit fester Laufweite? Ist mir hier noch nie aufgefallen! War die nur ein paar Stunden aktiv?

    Würde allerdings eher mal die automatische Silbentrennung deaktivieren, falls möglich, denn mir sind hier schon oft falsche Trennungen begegnet, etwa in deinem Beitrag „EDV-Witz der Woche: Chaos“: überh-aupt [sic!]. Oder liegt das an meiner Bildschirmgröße?

  2. Ronald sagt:

    Eine Schreibmaschinenschrift, also eine mit fester Laufweite, hier? Ist mir noch nie aufgefallen! War die nur eine Stunde oder so aktiv?

    Würde allerdings eher mal die automatische Silbentrennung abstellen, sofern möglich. Mir sind hier schon oft unglückliche Trennungen aufgefallen, etwa „überh-aupt“ [sic!] bei „EDV-Witz der Woche: Chaos“. Oder liegt das an meiner Bildschirmgröße?

  3. Torsten sagt:

    Hallo Ronald,

    ob die Schrift wirklich eine feste Laufweite hatte, also eine Monospace war, das kann ich gar nicht sagen; aber sie war vom Aussehen her einer typischen Schreibmaschinenschrift nachempfunden. Anders gesagt, es handelte sich um eine Serifenlose Linear-Antiqua (auch Egyptienne genannt). Hier kannst du sie dir anschauen: Typewriter Serial™. Und ein kleines Muster ist als Bild im Artikel Schrift zu Karneval zu sehen (ganz unten im Artikel).

    Doch zu deiner Frage mit der Silbentrennung: Die trennt bei mir korrekt, und zwar in verschiedenen Browsern. Ich vermute, dass Deutsch in den Spracheinstellungen des Browsers mit eingetragen sein muss. Das geht, je nach Browser, unter Einstellungen > Inhalte > Sprache. Vielleicht liegt es aber auch an was anderem. Kannst du mir mal sagen, welchen Browser du benutzt, und möglichst auch, in welcher Version? Das findet man irgendwo unter ? > Über.

  4. Ronald sagt:

    Hallo, Thorsten,

    nee, Schrift war keine mit fester Laufweite, sondern eine, die eine solche als Schreibmaschinenschrift nachbildet. Das sieht man beispielsweise am kleinen i, das, bei fester Laufweite, viel Weißraum um sich hätte haben müssen. Als Schriftsetzer interessiert mich das natürlich.

    Silbentrennung: Ich benutze natürlich die aktuelle Version von Firefox, Deutsch als Standardsprache, Zeichencodierung ist Unicode. An Bildschirmgrößen liegt das auch nicht: Habe gerade mal verschiedene getestet; das macht aber keinen Unterschied, zumal dein Blog nicht „responsive“ ist, also beispielsweise für die Anzeige auf kleinen mobilen Geräten angepasst.

    Interessanterweise zeigt aber mein alter Internet Explorer überhaupt keine Silbentrennungen und damit auch keine Fehler in dieser an!

  5. Torsten sagt:

    Das ist rätselhaft. Deine Browsereinstellungen entsprechen meinen. Im Quellcode habe ich lang=“de“ angegeben und UTF-8 als Zeichenkodierung.

    Welches Betriebssystem verwendest du denn? Neben Windows 7 habe ich auch unter Linux Ubuntu getestet, da macht überhaupt gar kein Browser eine Silbentrennung. Vielleicht teste ich mal noch unter Windows XP. Auf einem alten Notebook hab ich das noch drauf.

    Ja, ich weiß, die Responsivität muss ich noch dringend einbauen. Komme bloß momentan nicht dazu. Muss erst mal für Kunden noch so schrecklich viel machen. Der Schuster hat eben die schäbigsten Schuhe, wie man so sagt – na, ist ja wenigstens nur das private Blog hier.

  6. Ronald sagt:

    Firefox unter Ubuntu zeigt bei mir dieselbe, also auch die falsche Silbentrennung wie unter XP. Interessant ist allerdings, dass mein alter Internet Explorer auch im Kompatibilitätsmodus überhaupt keine Silbentrennungen wiedergibt! Kann dir eventuell mal mittels E-Mail einen Bildschirmschnappschuss zusenden, falls du es nicht glaubst.

    Übrigens hapert bei mir auch das Absenden von Kommentaren in der letzten Zeit ziemlich häufig!

  7. Torsten sagt:

    Na, ich glaube es dir natürlich, nur kann ich es nicht nachvollziehen.

    Internet Explorer unterstützt die CSS3-Silbentrennung erst ab Version 10, soweit ich weiß, also da kann es unter Windows XP nicht klappen, das hatte ja noch IE 8.

    Aber ich verstehe nicht, dass bei dir unter Ubuntu überhaupt was getrennt wird, denn bei mir geht unter verschiedenen Linux-Distributionen gar keine Silbentrennung.

    Mein einziger Erklärungsversuch wäre, dass du vielleicht irgendein Plugin im Firefox installiert hast, das dieses Chaos verursacht. Oder vielleicht benutzt du ein Feedreader-Plugin – liest du mein Blog denn sozusagen im Original direkt von der Website oder als Feed?

    Ich habe gerade mal einen Freund gefragt, aber der konnte jetzt mit Sicherheit nichts Genaues sagen, ihm war bisher nur nichts aufgefallen. Er hatte jetzt aber auch den Computer nicht mehr an. Beim nächsten Telefonat können wir vielleicht noch mal genau testen.

    Ich würde schon gerne dahinter kommen, was jetzt eigentlich die Ursache ist. Es kann ja sein, dass andere Benutzer dieses Phänomen auch haben, mir bloß nicht gemeldet haben.

    Ich denke, ich werde mich auch so bald wie möglich mal der Responsivität widmen, damit Mobilbenutzer das Blog besser angezeigt bekommen, mal ganz unabhängig von Silbentrennungs-Problemen.

  8. Torsten sagt:

    Hier kann man testen:
    http://www.webbausteine.de/blog/css/silbentrennung.php

  9. Tommy F. sagt:

    Ich habe mir Ronalds Textbeispiel hier auf dem Handy angeschaut! Da wird das Wort gar nicht getrennt!

  10. Ronald sagt:

    Glückwunsch zur Responsivierung oder wie das nun heißt! Habe nun mal deinen Eintrag „EDV-Witz der Woche: Chaos“ mit verschiedenen Bildschirmgrößen getestet, wobei sich bei mir so „schöne“ Trennungen wie „zurückb-lätterst“ (bei 320 x 480) oder „ält-este“ (bei 360 x 640) ergeben. Ab einer Größe von 768 x 1024 habe ich auch wieder „überh-aupt“.

    Gibt hier oben auch einen doppelten Kommentar von mir; kannst gern einen davon löschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.