Mehl ins Getriebe

70 Cent für den Standardbrief

2015-12-14 von Torsten in Kategorie Geld im Kornfeld

Ab 1. Januar 2016 wird der Standardbrief um acht Cent teurer und kostet dann 70 Cent. Die Post entschuldigt und rechtfertigt sich groß und breit, bis sie fast weinerlich verkündet: »Auch werden die durchschnittlichen monatlichen Ausgaben eines Haushaltes für Postdienstleistungen durch die Erhöhung nur sehr geringfügig steigen.«

Na, wenn ich so bedenke, wie viele Standardbriefe ich privat und geschäftlich verschicke, nämlich vielleicht mal so ungefähr einen, wenn nicht gar zwei im Monat, dann können meine Ausgaben aber doch drastisch steigen! Das sind ja unter Umständen sechzehn Cent mehr im Monat! Au weia, da werde ich mir ja kaum noch was zu essen kaufen können!

Und die Erhöhung von sogar zwanzig Cent für einen Maxibrief! Da kann man ja bei den derzeitig so geringen Benzinpreisen fast schon die Briefe selber zustellen … wenn man ein Auto hat …

2 Antworten zu »70 Cent für den Standardbrief«

  1. Sarah sagt:

    Und überlege mal was die ganzen Briefmarkensammler nun machen, für die steigen die Kosten ja glatt ins Unermässliche.. Warum die noch nicht streiken ist mir echt ein Rätsel!

  2. Torsten sagt:

    @Sarah: Bei dem Kommentar geht es, so mein Eindruck, nur um Linkaufbau für eine kommerzielle Website, die mit Amazon-Partnerprogramm und Google Adsense arbeitet. Den Link habe ich entfernt.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.