Sackmühle

Kaufe nie die Mühle im Sack

Tröten, hupen, knallen

2014-06-16 von Torsten in Kategorie Prügel vom Windmühlenflügel

Wie stark geistig umnachtet bis völlig gehirnamputiert ein Großteil der Bevölkerung offensichtlich ist, zeigt sich immer wieder bei einer Fußball-Weltmeisterschaft. Kaum hat die deutsche Mannschaft ein Spiel gewonnen, wird getrötet, gegrölt und dauergehupt. Und vor der Kneipe in meiner Nähe schmiss heute eine grell gekleidete Frau Knallkörper auf die Fahrbahn.

Ja, prima, toll gemacht, ganz große Glanzleistung! »Was leisten Sie denn sonst so im Leben«, hätte ich sie vielleicht gerne mal gefragt. Doch nein, besser nicht – solchen sich so zum Kasper machenden Subjekten auch noch Fragen zu stellen, wäre sinnlos und würde mich selbst zum Kasper machen.

Schön ist doch auch der Spritverbrauch durch die sinnlosen Hup- und Fahnenschwenk-Fahrten. Ich finde, während der WM sollte der Benzinpreis auf 10 Euro pro Liter heraufgesetzt werden. Überleg doch mal: Einigermaßen klar denkende Menschen machen sich Gedanken über Peak Oil, den vermutlich bereits überschrittenen Zeitpunkt des Ölfördermaximums, und darüber, wie sich Gesellschaften auf eine postfossile Ära vorbereiten könnten, und diese Fußball-Dumpfbacken vergasen das wertvolle Erdölprodukt. Erdöl ist einer der wichtigsten Rohstoffe der Welt, denn daraus werden ja nicht nur Treibstoffe hergestellt, sondern zum Beispiel auch nützliche Kunststoffprodukte und noch nützlichere Medikamente.

Und machen sich solche schwachköpfigen Fußballfans überhaupt Gedanken über Zwangsumsiedlungen und Verletzungen der Menschenrechte in Brasilien? Nö, natürlich nicht: »Hä? Wieso dat denn?« Trööööt!

6 Antworten zu »Tröten, hupen, knallen«

  1. CeKa sagt:

    In mir geht eine Geschichte in möglicher Romanlänge schwanger, die sich mit der „Großen Leder-Verschwörung“ beschäftigt. Als nämlich 1950 kurz nach dem Krieg von einem geheimen Rat Regierender und Wirtschaftsmagnaten beschlossen wurde, dem Volk „Brot und Spiele“ zu geben, damit es sich ruhig verhält.

    Noch heute gibt es diese regelmäßigen Zusammenkünfte. Und noch heute wird besprochen, welche erwünschten Auswirkungen wie am besten erreicht werden.

    So stellten beispielsweise die drei großen Ölkonzerne fest, dass die von der Regierung vorgeblich eingeschlagene Energiewende für die Wirtschaft tödlich ist. Also publiziert vorn die Regierung hübsch weiter das Spritsparen, während durch geschicktes Einschalten der Werbung und der Duldungsanweisung an die Polizei- und Ordnungskräfte für Autokorsos geworben wird. Es sind immer nur kleine Schritte, die aber sehr nachhaltig und zukunftsorientiert.

    Ich glaube, ich brauche Mitschreiber für verschiedene Epochen und Beispiele. Andreas Eschbach wäre da ein prima Vorbild.

  2. Torsten sagt:

    Über eine Große Leder-Verschwörung kann ich weder per Google noch per Bing oder DuckDuckGo was finden. Hast du Quellen?

    Selbstverständlich habe ich auch das Gefühl, dass das Volk bewusst dumm gehalten werden soll, unter anderem durch sinnlosen Konsum. Und offensichtlich tanzt die Politik nach der Pfeife der Wirtschaft, das kann man an der Verwässerung von neuen Gesetzesentwürfen und unzähligen Ausnahmeregelungen ablesen. Aber zu der von dir angesprochenen Thematik hätte ich doch ganz gern ein paar Quellenangaben, damit ich mich mit dem Thema auseinandersetzen kann. Evtl. per E-Mail.

  3. Tommy F. sagt:

    Ähem, ich verstehe Cekados Lederverschwörung als eine Idee von ihm, die er gerne mit Andreas Eschbach und anderen zu einrm Roman ausarbeiten will!

  4. Tommy F. sagt:

    Ich verstehe Cekas Lederverschwörung als Romanidee, die er mit u a Andreas Eschbach vertiefen und ausarbeiten möchte!

  5. Torsten sagt:

    Ach so, reine Fiktion. Sorry, hatte das nicht richtig verstanden.

  6. CeKa sagt:

    So ist es, Ihr könnt gern mitschreiben. Ich habe die Idee, die Verschwörung durch die Epochen zu beschreiben und Mitschreiber schreiben aus ihrer Lieblingszeit. Die Unsicherheit bleibt: Ist alles nur eine Fiktion oder schon Wahrheit. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.