Wir sind so durch den Wind

Unweiße Weihnacht

Ich sitze hier in meinem Arbeitszimmer am PC, die Sonne scheint wunderbar herein, denn ich habe Südseite, morgen ist Heiligabend und ich frage mich, wie man eigentlich eine Weihnacht nennt, an der es nicht schneit. Grüne Weihnacht? Oder bunte? Nun, ich will sie einfach mal »unweiße Weihnacht« nennen. Jedenfalls ist es mir recht, wenn es nicht schneit, ich mag den Schnee nicht, und von mir aus kann es den ganzen Januar und Februar sonnig und mild sein und dann kann der Frühling kommen.

Ich spare Heizkosten, ich muss nicht Schnee schippen, ich friere nicht so. Also alles nur Vorteile. Ja, scheine in mein Zimmer und in mein Herz hinein, gütige Sonne, mitten im Dezember. Bei mir bist du immer willkommen!

Kollaps

Ein ästhetischer
ein geschickt arrangierter
ein großzügig sich darbietender
schöner schöner schöner

Zusammenbruch

Eine Ahnung die ich in deinen
Augen sah einen Stolz eine
Erwartung eine Art Erwartung
des schönen schönen schönen

Zusammenbruchs

Und es ging alles so langsam
es bewegte sich alles so elegant
es erschien alles so hübsch und mondän
und es war ein schöner schöner schöner

Zusammenbruch

Systeme kollabierten die vorher
stabil erschienen waren und unzerbrechlich
erschienen waren sie alle kollabierten
und es war ein so schöner schöner schöner

Zusammenbruch

Und wir beide in all unserer Pracht
in unserem Wohlstand in unserer
heilen heilen scheinheiligen scheißheilen Welt
erlitten einen so schönen schönen schönen

Zu

sam

men

bruch

Überlastung

Ich bin berührt
und fasziniert und beeindruckt
von deiner Brutalität
mein Liebling meine Süße meine Honigpastete

Wie du so völlig gefühllos
so völlig emotionslos so völlig kalt
das Messer die Klinge an meinen Arm legst
und zu schneiden beginnst

Und wir schauen zu wie das Blut
aus meinem Körper austritt und außen an meinem
Körper hinunter läuft und wir haben Spaß
und jetzt kannst auch du auf einmal lachen

Aber während das Leben sich von mir entfernt
von mir zurückzieht mich verlässt
da wirst du wieder ernst und verziehst
keine Miene du schaust nur zu

Du schaust nur zu
wie ich blute
und ich mag es wie du nichts fühlst
während ich so langsam sterbe

Nütze

Dieses Leben
es ist es ist es ist
zu nichts nütze
obwohl wir immer geneigt sind

Etwas hinein zu interpretieren
denn es soll Bedeutung haben
es soll bedeutungsvoll sein
und Sinn haben und sinnvoll sein

Und schön sein und zu etwas
nütze sein und eine höhere
Bedeutung haben und erhaben sein
und göttlich und so was alles sein

Aber wir leben nur weil unsere
Scheißeltern uns dieses Scheißleben
in dieser Scheißwelt spendierten
nicht wissend was sie

taten

Bomber

Als die Sirenen heulten und ich zu zittern begann
und zu rennen begann und zu versuchen mich zu schützen begann
und du deine Augen weit aufrissest vor Angst
und ich meine Augen weit aufriss vor Scheißangst

Und wir in den Bunker liefen
und die Sirenen heulten
und die Bomber sich näherten
da wollte ich da wollte ich da

Wollte ich einfach nur in Sicherheit sein
in einer ferner Vergangenheit sein
in einer beschützten kleinen Welt sein und einfach nur
einfach nur Gitarre spielen und ich dachte

Elektrische Gitarren sollten so übermäßig laut spielen
so verdammt laut so brutal laut dass alle Bomber dieser Welt
zerspringen und zerplatzen und zerbersten
und vom Himmel von diesem Scheißhimmel

fallen mögen

Verändert

Es verändert mich. Ich spüre, wie es mich verändert. Es ist das, was sich Gott nennt. Es ist die Droge. Es ist dunkel, es ist gefährlich, es ist der Abgrund, es ist der Tod. Es ist der Teufel.

Es will mich zerstören, indem es mich verändert. Ich soll die Veränderung nicht bemerken. Es ist sublim. Es ist unter der Haube, unter der Haut. Es ist der Abgrund, das Dunkle, das Dunkel.

Wir fallen zu Boden. Flugzeuge fallen vom Himmel, auf unsere Häuser, auf unsere Köpfe, unsere Seelen, unsere Gehirne. Es ist nicht der Rede wert. Es passiert einfach. Es ist, was es ist.

Ich kann mich nicht konzentrieren. Ich kann mich nicht, ich kann nicht, ich kann mich nicht konzentrieren, alles verschwimmt, es gibt keinen Punkt mehr, es ist alles diffus und unkonturiert.

Es ist, was es ist, es ist das Ungeheuer, es ist das Tier, der Drache, es verändert mich, und noch ist mir die Veränderung bewusst, aber wie lange noch, wann werde ich die Manipulation nicht mehr wahrnehmen?

Die Welt verändert sich und ich bleibe gleich und ich kann nichts dagegen unternehmen, und der Widersacher will mir einreden, ich sei derjenige, der sich verändert, aber es ist alles Lüge.

Und elektrische Gitarren heulten, als mir das Blut, das köstliche Blut, dieser besondere Saft aus den Adern lief und die Arme hinunter. Und es tropfte auf den Boden, auf das Laminat, das Linoleum, das Parkett.

Alles ist rot jetzt und schwarz und dunkel und dunkelrot, und es stinkt nach Eisen, nach Blut, nach Leben, nach Tod. Irgendetwas hat mich verändert, es hat mich verdammt noch mal total beschissen verändert.

Und wo bin ich jetzt, und wer bin ich jetzt, und was soll ich tun, was soll ich denken, was soll ich sein, und wer bin ich, wer könnte ich sein, was kann ich sein und tun und denken und an welchen Gott soll ich glauben was soll ich

verdammt noch mal glauben