Sackmühle

Sack mir, wo die Mühlen sind

Kommentar-Liebe

2012-05-19 von Torsten in Kategorie In Mühlen wohl fühlen

Ich habe mal wieder ein bisschen an der Sackmühle rumgefummelt und etwas eingebaut, das ich in einem anderen Blog gesehen hatte. Und zwar: wenn jemand einen Kommentar schreibt und seine Blogadresse in das entsprechende Eingabefeld eintippt, wird der Blog-Feed abgegrast und der Titel des aktuellen Artikels angezeigt.

So werden andere Leser möglicherweise noch neugieriger auf fremde Artikel, mehr als wenn sie nur die Blogadresse sehen. Ich finde es gut, wenn wir Blogger uns untereinander gut vernetzen, weil ich glaube, dass das allen zugute kommt.

Hier ist das Plugin: CommentLuv (nur erhältlich für selbst gehostete WordPress-Blogs!). Probiert es ruhig in meinem Kommentarbereich aus. Damit es funktioniert, muss euer Blog natürlich einen Feed anbieten. Und sagt mir Bescheid, falls ihr den Kommentarbereich vielleicht jetzt zu unübersichtlich findet oder so.

11 Antworten zu »Kommentar-Liebe«

  1. CeKaDo sagt:

    Na, das probiere ich doch gleich mal aus. 🙂

    Neugierige neue Besucher habe ich auch immer wieder gern.

  2. Violine sagt:

    Ja, ich probiere auch. Allerdings ist mein letztes Posting langweilig.

    Hm, bei CeKaDo sehe ich nichts und bei mir auch nicht. Scheint noch irgendwas nicht zu stimmen.

  3. Torsten Kelsch sagt:

    Jetzt teste ich selber mal.

  4. Torsten Kelsch sagt:

    Hm, bei mir ging es auch nicht. Jetzt klicke ich ContentLuv mal erst aus und dann wieder an.

  5. Torsten Sackmüller sagt:

    Jezt habe ich das standardmäßig eingeschaltete Häkchen ausgeschaltet, sodass ein Kommentator es erst mal setzen muss. Dann klappt’s aber auch, dass ein Blog-Artikel angezeigt wird. Okay, ein Klick mehr, aber wenigstens funktioniert es jetzt.

  6. susi sorglos sagt:

    Danke für den Tipp…ich finde es auch spannend über das Bloggernetz die Blogroll und andere Möglichkeiten auf neue interessante Blog zu stossen und lese immer wieder gerne alles mögliche eben aus dem Leben der Anderen 😉
    lg
    Susi

  7. piri ulbrich sagt:

    Sollte ich Twitter wieder reaktivieren, wenn so viele interessante Menschen sich dort herumtreiben?

  8. Torsten sagt:

    Ich denke, die „sozialen“ Verlinkungen werden für Suchmaschinenbetreiber wie Google immer wichtiger als Kriterium der Relevanz. Insofern ist es sicherlich gut, möglichst viele Twitter-Posts und viele Followers zu haben, um es mal in schönem Neudeutsch auszudrücken. Von Facebook ganz zu schweigen.

  9. Justus sagt:

    Ich habe jetzt nicht zum ersten Mal von CommentLuv gehört und muss sagen dass es mir ganz gut gefällt. Was mir allerdings Sorgen bereitet ist die Tatsache, dass dadurch ja ganz viele ausgehende Links generiert werden. Ist das nicht schlecht für die Authorität der eigenen Seite?

  10. Torsten Sackmüller sagt:

    @Justus:
    Ach, das ist halb so wild, denn wie Matt Cutts von Google immer wieder betont, ist das Wichtigste ein guter Inhalt, der viele Leute interessiert: »Do something cool.«
    Vor den ausgehenden Links haben manche SEOs viel zu viel Angst. Denn gerade Blogs leben ja von der gegenseitigen Vernetzung. Und wenn ich auf Artikel anderer Blogger per CommentLuv oder sonstwie verweise, verweisen jene ja oft auch wieder zurück auf mich und umgekehrt.
    Matt warnt aber davor, sich nicht vor Spam-Kommentaren zu schützen.

  11. Max sagt:

    Ich mag das Plugin und zum Glück verbreitet es sich ja grade richtig schön in der Bloggerwelt. Grade wenn man als normaler Blogger einen seiner letzten 10 Artikel aussuchen kann ist das schön.
    Gruß, Max

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.