Mehl ins Getriebe

Spam: We have hacked your website

2020-06-06 von Torsten in Kategorie Prügel vom Windmühlenflügel

PLEASE FORWARD THIS EMAIL TO SOMEONE IN YOUR COMPANY WHO IS ALLOWED TO MAKE IMPORTANT DECISIONS!

We have hacked your website […] and extracted your databases.

How did this happen?
Our team has found a vulnerability within your site that we were able to exploit. After finding the vulnerability we were able to get your database credentials and extract your entire database and move the information to an offshore server. […]

– Aus einer Junk-Mail

Genauer gesagt, wurde diese Nachricht über ein Kontaktformular gesendet, jedoch als Spam erkannt. Der Text oben ist im Original noch viel länger. Demnach soll angeblich die Datenbank des jeweiligen Website-Betreibers geknackt worden sein, und nun versuchen die Spammer, die Betroffenen zu erpressen. Es wird ein hoher, per Bitcoin zu bezahlender Geldbetrag gefordert, und dann werde man davon absehen, die gute Reputation der Unternehmerin oder des Unternehmers zu zerstören, blah blah blah.

Freilich können schlecht gesicherte Systeme gecrackt werden, keine Frage. Insbesondere WordPress ist ja immer wieder ein beliebtes Angriffsziel. Wenn man sich in die Thematik hineinkniet, kann man aber auch WordPress sehr gut gegen Angriffe absichern. Oder aber man benutzt ein datenbankloses Blogsystem.

Eine Antwort zu »Spam: We have hacked your website«

  1. Ronald sagt:

    Netter Versuch.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.