Sackmühle

Wir sind so durch den Wind

»Ein kleiner Adolf«

2019-01-12 von Torsten in Kategorie Prügel vom Windmühlenflügel

Als ich mich vor dem Kaffeeautomaten mit einer Kollegin unterhielt, die ich bislang immer sehr nett gefunden hatte, und wir auch ein bisschen auf Politik zu sprechen kamen, da meinte sie plötzlich: »Ja, es müsste vielleicht mal wieder so ein kleiner Adolf kommen.«

Ich guckte wohl ziemlich verwundert, denn sie schob gleich nach: »Das mit den Juden war natürlich nicht in Ordnung. Aber es war ja nicht alles schlecht, was der gemacht hat. Zum Beispiel, Autobahnen zu bauen. Oder Arbeitsplätze zu schaffen.« Als ich erwiderte, das hätte ja alles nur dem Zweck gedient, die Kriegsmaschinerie in Gang zu bringen, schaute sie mich etwas ratlos an und sagte: »Ja, meinst du?« Nun, zu einer weiteren Diskussion kam es nicht, denn: Kaffee während der Arbeitszeit zu ziehen, ist erlaubt, zu plaudern allerdings nicht, und so gingen wir schnell wieder an unsere Plätze.

Kleiner Adolf

Aber natürlich musste ich noch tagelang darüber nachdenken. Also:

  • Es braucht wohl kaum eine Diktatur, um Autobahnen bauen zu können. Das ist erfahrungsgemäß durchaus auch in Demokratien möglich.
  • Die nationalistische Rassenideologie ist längst von der Wissenschaft widerlegt worden.
  • Es wurden nicht nur Juden verfolgt, ins Exil getrieben oder getötet, sondern auch andere Nicht-Arier, politisch Andersdenkende, geistig Behinderte, Homosexuelle, Künstler, …
  • Was würde meine Kollegin wohl empfinden, wenn alle ihre ausländischen, muslimischen, dunkelhäutigen, politisch linken und künstlerisch und in sonstiger Hinsicht freigeistigen Kolleginnen und Kollegen eines Tages von in lange schwarze Ledermäntel gekleideten Brutalos aus dem Unternehmen geschleppt würden? Würde sie sich die Gaskammern und Konzentrationslager vorstellen wollen?
  • Arbeitslosigkeit durch Vernichtung von Millionen von Menschen zu bekämpfen, ist vielleicht nicht die eleganteste Methode.
  • Was heißt denn überhaupt »kleiner« Adolf? Also, ein neuer Diktator, ein neuer Tyrann, ein neuer sich als Führer aufspielender Terrorist muss her, nur vielleicht nicht ganz so böse wie der erste? Oder was jetzt? Schwachsinnige Formulierung und gefährliche Verharm­losung!
  • Es läuft nicht alles rund in unserer freiheitlich-demokratischen Bundesrepublik, keine Frage. Aber es ist die beste Staatsform, die Deutschland jemals hatte. Sie muss geschützt und weiter verbessert werden. Dasselbe gilt meines Erachtens auch für das europäische Staatenbündnis.

Das alles hätte ich der Kollegin, die vermutlich AfD-Wählerin ist, falls sie überhaupt politisch so interessiert ist, dass sie wählen geht, sagen können, wenn Zeit und Gelegenheit es erlaubt hätten und mir diese ganzen Argumentationspunkte so spontan überhaupt eingefallen wären. Und nach diesem verschachtelten Mammutsatz beende ich meinen Artikel.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.