Mehl ins Getriebe

Kostenfrei surfen im Bus

2018-09-03 von Torsten in Kategorie Prügel vom Windmühlenflügel

Die ansatzweise leicht zivilisierte, stark kommerzialisierte, völlig kapitalisierte und total verblödete Welt hat riesige Probleme. Nein, ich meine jetzt nicht das Artensterben, den Atommüll oder den Klimawandel, auch nicht die Saatgutoligopole einiger riesiger Schweinekonzerne. Das sind Lappalien. Das größte Problem hingegen scheint zu sein, einmal für zehn, zwanzig oder gar dreißig Minuten ohne Internetverbindung zu sein.

Und um denjenigen bemitleidenswerten Menschen zu helfen, die ein Grauen davor haben, für ihre Verbindungen auch noch Geld bezahlen zu müssen, haben sich die Stadtwerke Remscheid im Frühjahr 2018 dazu entschlossen, kostenloses WLAN in ihren Bussen bereitzustellen. Prima, so wird die Smartphone-Sucht bestens unterstützt. Vielleicht sollte dann unsere Gesellschaft aber gerechtigkeitshalber auch alle anderen Süchte subventionieren. Wie wär’s mit Freibier, kostenlosen Zigaretten, Spielautomaten, in die man kein Geld einwerfen muss, und – ja, warum nicht – freies Haschisch für alle!

Zurück zu den Bussen: Wir hatten ja einen extrem heißen Sommer dieses Jahr. Während manche Regionalzüge angenehm klimatisiert waren, bekam man in den Linienbussen unserer kundenfreundlichen Stadtwerke kaum Luft. Da nützten auch die winzigen, auf Kipp gestellten Oberlichter und noch winzigeren Öffnungen im Dach nichts. Nassgeschwitzt, bevor man an der Arbeitsstelle eintraf und noch keinen Handschlag gemacht hatte, na super. Und nach Feierabend? Ein wenig Abkühlung? Nein, Fehlanzeige.

Aber surfen hätte ich können! Freies WLAN statt Klimaanlage! Und ich, der ich diesen Scheiß gar nicht nutze, weil ich lieber meinen Gedanken nachhänge und aus dem Fenster schaue, bezahle das auch noch indirekt mit – durch die Fahrpreise, die ja ständig erhöht werden. Schönen Dank. Nun, für sommertags angenehm kühle Busse hätte ich wesentlich lieber die Fahrgelderhöhungen in Kauf genommen.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.