Kaufe nie die Mühle im Sack

Igel im Traum

2017-03-08 von Torsten in Kategorie Dinkel im Winkel

Ich habe heute lange geschlafen und hatte ziemlich lebhafte Träume. In einem saß ich irgendwo draußen, vermutlich in einem Garten, auf dem Boden und tat sonst nichts weiter. Da näherten sich Igel, und zwar ein kleiner, vielleicht auch zwei, und ein sehr großer. Sie kamen auf mich zu und waren dabei sehr friedlich und zutraulich, hatten also ihre Stacheln ganz flach angelegt. Besser gesagt, sie ignorierten mich völlig. Erst krochen die kleinen hinter oder unter meinem an einen kleinen Hügel angelehnten Rücken hindurch, und nun sah ich, dass sie einfach nur in ihre Erdhöhlen gehen wollten. Der große Igel war sehr langgestreckt und vielleicht einen halben Meter lang, was mich sehr erstaunte.

Das ist, soweit ich mich erinnern kann, das einzige Mal gewesen, dass ich von Igeln geträumt habe. Hunde, Katzen, Pferde und Spinnen kommen öfters schon mal vor, aber ein Igel – das war was Neues. Und jetzt kann man wieder lange über eine Bedeutung nachdenken. Die typischen Traumsymbolerklärungen helfen mir nicht weiter, die passen alle nicht. Haben solche außergewöhnlichen Träume denn überhaupt etwas zu bedeuten? Oder spinnt das Gehirn einfach nur, während es sich von Gedankenballast befreit? Ich weiß es nicht.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.