Mehl ins Getriebe

Linux-Betriebssystem Solus

2016-01-23 von Torsten in Kategorie Mehlwurm auf’m Turm

Vor wenigen Wochen habe ich das Linux-Betriebssystem Solus entdeckt und gleich getestet – und ich muss sagen: ich bin begeistert. Solus ist kein Ubuntu-Derivat, wie so viele andere Linux-Distributionen, sondern eine eigenständige Entwicklung. Die aktuelle Version ist 1.0, also handelt es sich um die erste stabile Version nach der Beta-Phase. Solus ist speziell für den Desktop entwickelt worden, es gibt also keine Server-Version. Und es ist ausschließlich für 64-Bit-Prozessoren erhältlich, auf alten 32-Bit-Maschinen läuft es also nicht.

Wie auf heise online zu lesen ist, bringt Solus 1.0 neben vielen eigenen Tools auch die selbst entwickelte Desktop-Oberfläche Budgie mit. Diese soll wenig Ressourcen brauchen und trotzdem gut aussehen. Beides kann ich bestätigen; Solus sieht hübsch aus und läuft sogar vom USB-Stick auf meinen nicht gerade ganz neuen Notebooks zügig.

Ich weiß bloß noch nicht so recht, ob und wo ich Solus installieren soll. Lubuntu und elementary OS, die auf verschiedenen Geräten drauf sind, gefallen mir halt auch sehr gut, und da sie Ubuntu-Abkömmlinge sind, gibt es natürlich auch reichlich Anwendungssoftware dafür …

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.