Sack mir, wo die Mühlen sind

Gebrächlichste Quelle

2016-02-16 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

Windows®-Maschinen, so glauben Linux-Enthusiasten, sind doch ziemlich gebrechliche Wesen, wenn die heutzutage eher ungebräuchliche Programmiersprache Perl dort nicht vorinstalliert ist. – Dafür hat Windows allerdings jede Menge Müll mit an Bord, doch das Programmieren traut Microsoft® den Benutzern ihres Betriebssystems nicht so ohne weiteres zu.

Gebrächlichste Quelle

Eine Antwort zu »Gebrächlichste Quelle«

  1. Ronald sagt:

    Na, solange es Windows nicht an wichtigerem Zubehör gebricht …

    Dazu passen auch gut die Detailhinweise bei Ubuntu, wenn man sich die Beschreibungen mancher Aktualisierungen oder auch Installationen durchliest, die die „Konfusion erhöhen“: http://blog.ronaldfilkas.de/2016/01/29/zur-erhoehung-der-konfusion/ 🙂

    Übrigens weiß ich inzwischen, dass für die oft schlechten Silbentrennungen auch Ubuntu bzw. Firefox verantwortlich sind; nur dort tauchen sie nämlich auf!

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.