Sackmühle

Wir sind so durch den Wind

Salz und Essig

2015-03-06 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

In Großbritannien ist es üblich, seine Fritten mit Salz (normal) und Essig (für uns Deutsche nicht normal) zu essen. Dennoch oder gerade deswegen gibt es seit einiger Zeit in unseren Supermärkten Kartoffelchips mit Salz und Essig zu kaufen.

In meiner Jugend kannte man nur Paprika-Chips und gesalzene ohne irgendwelche anderen Gewürze. Später kamen weitere Ge­schmacks­rich­tun­gen dazu, und heute gibt es quasi fast nichts mehr, was es nicht gibt.

Warum »Salz und Essig« allerdings »Salt & Vinegar« heißen muss, ist mir ein Rätsel. Und dann noch mit kaufmännischem Und – dabei ist dieses Et-Zeichen für den kaufmännischen Bereich vorbehalten, will heißen: für eine Firmenbezeichnung, zum Beispiel »Spannemann GmbH & Co. KG«.

Aber nun gut, Rechtschreibung wird ja heutzutage als Quatsch mit Soße angesehen. Man ist schließlich Individualist, lässt sich nicht gern be­vor­mun­den und schreibt, wie es einem gerade beliebt, egal wie falsch, hässlich und – im schlimmsten Fall – unleserlich dies auch sein mag.

Salz und Essig

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.