Sackmühle

Sack mir, wo die Mühlen sind

Saftpfote

2015-09-23 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

In den Wörterbüchern so mancher Rechtschreibprüfungs-Programme sind einige der gängigsten Begriffe und einfachsten Wörter nicht vorhanden. Gibt es nicht Tausende von Katzen-Liebhabern, die über Katzen bloggen oder Romane schreiben, Katzenfotos in sogenannte soziale Netzwerke hochladen und ihren Lieblingen Farbtöpfe und eine Leinwand hinstellen, damit diese intelligenten und Ästhetik liebenden Tiere ihren künstlerischen Ambitionen freien Lauf lassen können?

Nun, da sollte doch das Wort »Samtpfote« einem Rechtschreibprüfungs-Wörterbuch bekannt sein. Aber nein – dieses Wort ist unbekannt. Vorgeschlagen wird Saftpfote. Was auch immer das sein soll. Wirklich: Software ist doof, im Vergleich zu Katzen sogar saudoof.

Saftpfote

2 Antworten zu »Saftpfote«

  1. Tommy F. sagt:

    Kenne ich bei vielen Worten! Selbst beim Duden Korrektor fehlen Worte, die ich dann einfach hinzufüge!

  2. Ronald sagt:

    Witzig: Hatte vor ein paar Tagen bei mir zufällig auch einen Katzentext veröffentlicht und zwar „Samtpfote“ nicht verwendet (der Browser jetzt zeigt mir die gleichen unsinnigen Vorschläge), aber dafür bei einigen anderen Wörtern einige andere ebenso unsinnige Rechtschreibvorschläge erhalten! Man muss die Wörterbücher eben immer wieder gut pflegen und ergänzen und, soweit man Zugriff darauf hat, entmisten. Vorschläge bei „entmisten“ übrigens: enteisten, misteten, existenten, mitmischen, ausmisten, wobei letzterer sogar noch passabel ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.