Sackmühle

Mehl ins Getriebe

Free Audio Editor gegen Music Editor Free

2015-08-23 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

Auf der Suche nach einem kostenlosen Audio-Bearbeitungsprogramm zusätzlich zu Audacity, das ich schon lange benutze, stieß ich auf Free Audio Editor und Music Editor Free, beide für das Windows-Betriebssystem. Zunächst einmal möchte ich eine Warnung aussprechen: In beiden Fällen muss man bei der Installation aufpassen, dass man nicht zusätzlichen Schrott mitinstalliert. Also immer schön die benutzerdefinierte Installation wählen und die angebotenen Zusatzprogramme abwählen.

So, jetzt mal Bildschirm-Schnappschüsse der beiden Programme:

Free Audio Editor gegen Music Editor Free
Klick aufs Bild zum Vergrößern

Und? Fällt euch etwas auf? Ja, genau, mir nämlich auch: Die Hintergrundfarben unterscheiden sich – das war’s aber auch schon. Wir haben es hier mit zwei identischen Programmen zu tun. Wenn man ein Musikstück zur Bearbeitung öffnet, kann man erkennen, dass Bearbeitungsfunktionen und Filter genau gleich sind. Und da fragt man sich doch: Hä, was soll das jetzt?

Mein erster Gedanke war, dass dieselbe Firma dieselbe Software unter zwei verschiedenen Domains anbietet, um vielleicht stärker in den Suchmaschinenergebnissen aufzutauchen oder so. Aber die Kontaktadressen unterscheiden sich:

FAE Distribution, Inc.
2500 Harbor Boulevard, E-29-C
Fullerton, CA 92645-3120

MEFMedia, LLC
16040 152nd Avenue NE, Suite E
Redmond, WA 98385

Das eine Unternehmen sitzt also in Kalifornien, das andere in Washington. Interessant sind auch die Datumsangaben im Fuß der Websites: bei FAE steht 2007-2015, bei MEF dagegen 2005-2015. Und FAE Distribution wurde im Jahr 2005 gegründet, MEFMedia dagegen in 2002.

MEFMedia ist also das ältere Unternehmen. Hat da einer beim anderen abgekupfert? Haben beide die Rechte an der Software eines ursprünglichen Anbieters erworben? Oder hat MEFMedia eine Lizenz an FAE Distribution vergeben, die Software unter eigenem Namen vertreiben zu dürfen? Vielleicht existierte ursprünglich auch eine einzige Firma, die sich später aufgesplittet hat. Wir wissen es nicht.

Beide bieten jedenfalls auch eine kostenplichtige Version ihrer Audiosoftware an. Ja, für wen oder was soll man sich denn da entscheiden? Mir ist das alles zu suspekt.

Außerdem bleiben beide Programme beim Abspielen von Musik gerne schon mal hängen (»Keine Rückmeldung«, meldet Windows), und zwar unter Windows 7 64-bit. Insofern erspare ich mir weitere Tests und euch eine Bewertung. Nein, ich bleibe lieber bei dem zuverlässig arbeitenden Audacity.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.