Sackmühle

Sack mir, wo die Mühlen sind

Das preiswerte Schweizer Offiziersmesser

2015-03-04 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

Mensch, so ein Messer hat mir immer schon gefehlt. Wenn ich was zu schrauben hatte und den Schraubendreher aus der Werkzeugkiste fischte, habe ich mich immer schon geärgert, dass nicht gleich eine Fußnagelschere und ein Einmachglas dabei war – wenn man doch gerade schon mal am Tun und Machen ist. Und wenn ich mir alle Werkzeuge, über die das Messer verfügt, einzeln kaufen müsste, da würde ich ja mindestens 50 Euro für ausgeben müssen. Da nehme ich doch lieber gleich alles an einem Stück für 917,88 Mücken.

Eine Frechheit finde ich nur, dass keine Versandkosten berechnet werden und einem damit stillschweigend unterstellt wird, daran sparen zu wollen oder gar zu müssen. Das ist ja fast so, wie zu fragen, ob man in Raten zahlen möchte. Das war der einzige Grund, warum ich das Superduperdings – äh – -bums nicht bestellt habe.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.