Sackmühle

Wir sind so durch den Wind

Teilsauberkeit

2014-09-20 von Torsten in Kategorie Dinkel im Winkel

So schnell, wie es in der Wohnung dreckig wird, so viel kann man gar nicht putzen. Und so herrscht in meiner Wohnung eine partielle Sauberkeit. Will heißen, einiges ist sauber, anderes nicht. Fenster zum Beispiel: ich finde, die muss man nicht ständig reinigen. Mit dem Klo ist es schon was anderes. Wenn das nicht sauber ist, dann ist das voll eklig.

Und die Küche. Das ist Wahnsinn. Das Fett vom Braten setzt sich überall ab. Der Fußboden wird so schnell schmutzig, und ich weiß eigentlich gar nicht, wieso. Herd, Mikrowelle, Esstisch, Spüle, Anrichte: alles beliebte Angriffsziele des Schmutzes. Da ist Scheuerpulver gefragt.

Irgendwann wird es Putzroboter geben. Also, ich meine nicht nur die Staubsauger, die können ja quasi nix. Die Teppichböden abzusaugen, das ist keine Kunst und geht schnell, das kann man zur Not mal eben selber machen. Ein Reinigungsroboter sollte schon etwas mehr können: eben auch Schränke, Tische, Spiegel, Waschbecken und Bücherregale säubern. Und den Küchenboden feucht wischen.

Aber, ehrlich gesagt: zunächst bräuchte ich mal einen Aufräumroboter. Echt jetzt.

Eine Antwort zu »Teilsauberkeit«

  1. Anna sagt:

    Also die Saugrobotter finde ich garnicht mal so schlecht. Seit dem wir so einen haben, muss ich viel weniger Saugen und unsere Katzen lassen verdammt viele Haare 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.