Sackmühle

Mehl ins Getriebe

Der Tag des Eis

2014-10-06 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

Für alles Mögliche gibt es ja einen Tag: Tag der Frau, Tag des Kindes, Tag des Tieres, Tag der deutschen Wiedervereinigung und so weiter und so fort. Das ist ja alles schön und gut und sinnvoll. Aber es geht auch in wahnsinnig: Laut Netto-Prospekt ist der zehnte Oktober der Tag des Eis, also des Eies. Da hatte ich noch nie etwas von gehört.

Aber nun gut, wenn es diesen Tag halt schon mal gibt oder er vielleicht auch nur von Netto erfunden worden ist, dann kann man daraus doch auch gleich eine schöne Verkaufsaktion machen: vom Eierlikör angefangen bis zum Sechserpack Bio-Eier ist alles dabei. Super! Als Verbraucher wird man doch gern daran erinnert, was es alles für tolle Lebensmittel gibt.

Natürlich findet man in solchen Lebensmittel-Prospekten auch immer mal wieder ganze Wochen statt nur Tage, zum Beispiel eine italienische Woche, eine polnische, griechische und und und. Landestypische Lebensmittel gibt es da – nicht unbedingt, möchte ich meinen. Denn es sind doch sowieso alles industriell gefertigte Massenprodukte, die mit Klischees spielen und nicht wirklich so schmecken, wie, sagen wir mal, eine polnische Frau das Essen kochen würde.

Doch zurück zu den Tagen: Ich frage mich, was als nächstes kommt. Ein Tag der Massentierhaltung, das wäre doch mal was Aufrüttelndes. Wo Fotos von eng gedrängten Hühnern mit gebrochenen Beinchen oder Schweine mit abgeschnittenen Schwänzen gezeigt werden würden. Oder ein Tag des Bolzenschussgerätes. Aber viele Verbraucher empfinden es ja schon als unverschämte Bevormundung, wenn die Grünen einen Tag der Woche zum vegetarischen Tag machen wollen. Dann doch lieber ein Tag des Eies oder des Schnitzels.

Schnitzel … hm … warum gibt es eigentlich noch keinen Schnitzellikör? Wäre das nicht mal ein schönes, innovatives Nischenprodukt, das sich ganz schnell zum Kassenschlager entwickeln könnte?

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.