Sackmühle

Kaufe nie die Mühle im Sack

Der deutsche Schlager und das Wetter

2014-06-20 von Torsten in Kategorie Dinkel im Winkel

Ich könnte über die Verharmlosung des Alkoholkonsums in deutschen Schlagern schreiben oder über die Verherrlichung des Fremdgehens in deutschen Schlagern. Aber ich schreibe lieber übers Wetter.

Für den Juni war ja schwülheißes Wetter angesagt, und ich bin froh, dass sich das nicht bewahrheitet hat. Ein paar sonnige und warme Tage gab es, aber schwüle Dauerhitze jedenfalls nicht. Doch dieser Regen jetzt bei bedecktem Himmel, der gefällt mir auch nicht. Das Wetter hat gestern eine Gartenparty, zu der ich eingeladen war, zum späten Nachmittag wenn auch nicht gesprengt, so doch ungemütlich gemacht. Man musste sich unterstellen und die Damen fröstelten leicht. Ich als Mann auch.

So etwas könnte die deutsche Schlagerwelt doch mal thematisieren, ganz normale Gartenfeste bei Mistwetter. Statt immer nur Kopulation und Alkoholabusus bei (vermutlich) schönstem Sonnenschein.

2 Antworten zu »Der deutsche Schlager und das Wetter«

  1. Tommy F. sagt:

    Und was ist mit Rudi Carrells „Wann wird es mal eieder richtig Sommer“ ?

  2. Torsten sagt:

    Ganz große Ausnahme. Sehr lobenswert.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.