Sackmühle

Wir sind so durch den Wind

Überheizte Supermärkte

2012-01-07 von Torsten in Kategorie Dinkel im Winkel

Frische Lebensmittel, so haben wir doch alle gelernt, müssen kühl gelagert werden, richtig? Dafür gibt es in Lebensmittel-Supermärkten ja auch die Kühltheken. Und ich kann mich noch ganz gut an die schon etwas zurückliegende Zeit erinnern, als ich mal in einem Supermarkt gearbeitet habe: da musste man im Winter schon einen dicken Pullover unter dem Kittel anziehen, sonst wäre es einem schnell kühl geworden.

Aber heute? – Wir haben ja keinen wirklich kalten Winter diesmal, und ich habe auch keinen dicken Wollmantel an, wenn ich nach draußen gehe, sondern nur eine Art übergangsjacke. Aber gehe ich in einen bestimmten Supermarkt in meiner Nähe hinein, dann werde ich von einem Schwall warmer Luft beinahe erschlagen. Und gehe ich durch die Reihen, fange ich zu schwitzen an.

Ja, was soll das? Das Personal ist immer knapp, die haben also ständig alle Hände voll zu tun. Und beim Arbeiten, zum Beispiel wenn man Paletten abpackt und Ware einräumt, wird einem gewöhnlich warm, ziemlich warm, richtig? Also, warum muss ein Supermarkt so überheizt sein?

Ist doch kein Büro, wo die Bürokauffrauen den ganzen Tag lang sitzen. Gut, den Kassiererinnen an der Kasse kann es schnell kalt werden. Aber da hat man früher kleine Heizstrahler an der Kasse aufgestellt. Tausend Quadratmeter Ladenfläche muss man dafür nicht mit 22 Grad oder so beheizen.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.