Sackmühle

Sack mir, wo die Mühlen sind

Dreckig

2012-03-29 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

Lezte Nacht träumte ich, dass in meinem Wohnzimmer oder Schlafzimmer furchtbar viel Staub auf dem Teppichboden lag. Und irgendwas hüpfte in dem Staub umher. Zwei Insekten oder so. Eins davon schaffte ich, kurzerhand kaputt zu treten. Das andere war zu flink und wich mir aus. Und dann entdeckte ich, dass es gar kein Insekt war, sondern eine Spinne sein musste. Ich nahm den Staubsauger zu Hilfe, saugte ordentlich unter dem Bett und den Schränken und erwischte damit das Viech wohl doch noch.

Ich fuhr in meinem Auto durch die Straßen, und das Auto war innen und außen ziemlich dreckig. Wegen eines kleinen Defektes musste ich es zur Werkstatt bringen. Mein Vater, der mir das Auto spendiert hatte, war ziemlich betrübt, dass ich es mal wieder so hatte verdrecken lassen. Diesmal war es schließlich kein uralter Opel Corsa oder schäbiger Ford Fiesta oder so, sondern ein gut erhaltener, schmucker weißer Mercedes.

Ich schämte mich.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.