Sackmühle

Sack mir, wo die Mühlen sind

Johannes Heesters mit 108 Jahren gestorben

2011-12-25 von Torsten in Kategorie Mehlwurm auf’m Turm

An Heiligabend ist Johannes Heesters mit 108 Jahren gestorben, wie ich gerade bei rga Online gelesen habe. Dabei wollte ich eigentlich nur nachschauen, ob ich bei einem Gewinnspiel etwas gewonnen habe. Habe ich leider nicht.

Nun gut, erst mal ein Zitat, das thematisch gar nicht in diesen Blogartikel passt oder vielleicht doch, was mir – so oder so – momentan allerdings ziemlich gleichgültig ist:
»Man mag drei- oder viertausend Menschen gekannt haben, man spricht aber immer nur von sechs oder sieben.« – Elias Canetti (* 25. Juli 1905 in Russe, Bulgarien; † 14. August 1994 in Zürich; Schriftsteller und Aphoristiker deutscher Sprache und Literatur-Nobelpreisträger 1981).

Ursprünglich und eigentlich und überhaupt wollte ich jedoch einen Blogartikel schreiben über eine Langspielplatte von Emerson, Lake & Palmer aus einer Zeit, als Tonträger noch schwarz und riesengroß waren und sich noch niemand kleine silberne Rundlinge vorstellen konnte, geschweige denn MP3-Dateien, die man noch nicht einmal irgendwie anfassen kann.

Johannes Heesters würde sich sicherlich an die Langspielplatten erinnern. Wenn er noch leben würde.

Eine Antwort zu »Johannes Heesters mit 108 Jahren gestorben«

  1. Jonas sagt:

    Ziemlich cool, dass du Canetti kennst 😉
    Der Mann war zweifellos bedeutender als Heesters.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.