Sackmühle

Mehl ins Getriebe

Adam

2011-05-28 von Torsten in Kategorie Mahlen nach Zahlen

Nackt stand ich vor Gott
mit dem angebissenen Apfel in der Hand
und schämte mich ein bisschen,
obwohl Gott selber nackt war.

Aber ich kann mich nicht mehr erinnern,
wie Er aussah.
Ich spreche oft mit Eva darüber,
und sie sagt mir: Nackte Energie.

Wir sind Ihm nie wieder begegnet
im Garten Eden, der jetzt ein Irrgarten für uns ist.
Aber Gott ist irgendwie noch hier,
irgendwie noch spürbar.

Er hat uns nie bestraft,
nie hinaus geworfen aus seinem Paradies,
wir haben uns nur verirrt und Er ist noch hier,
irgendwo, nicht sichtbar, aber spürbar ab und zu

als Energie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.