Sackmühle

Kaufe nie die Mühle im Sack

Sichere Lebensmittel

2010-07-11 von Torsten in Kategorie Der Wind spinnt

Zum zweiten Mal habe ich nun schon auf Teebeuteln den Hinweis gelesen: »Immer mit sprudelnd kochendem Wasser aufgießen und mindestens 5 bis 6 Minuten ziehen lassen! Nur so erhalten Sie ein sicheres Lebensmittel.«

Hä? Ist so ein aromatisierter Rooibos-Tee etwa unsicher oder gar gefährlich, vielleicht sogar total gesundheitsschädlich, wenn ich ihn mal aus Versehen nur vier Minuten ziehen lasse? Oder was meinen die mit einem sicheren beziehungsweise unsicheren Lebensmittel?

Und was passiert denn mit mir, wenn ich mich nicht genaustens an diese Vorgaben halte? Werde ich dann dahin siechen und einen langsamen, qualvollen Tod sterben? Ja, dürfen die denn derart gefährliche und unsichere Lebensmittel überhaupt herstellen?

Na gut, Zigaretten herzustellen ist auch erlaubt. Aber da sind dann wenigstens die Schadstoffe auf der Packung penibel aufgelistet. Doch was für Schadstoffe sind denn bitte schön in meinem geliebten Rotbuschtee, von dem ich bisher annahm, er sei gesund oder zumindest harmlos?

Schlimm. Da macht mir ja jedes Medikament fast weniger Angst.

3 Antworten zu »Sichere Lebensmittel«

  1. Heike sagt:

    Meine Theorie dazu ist, dass irgendwelche Keime, die sich evtl. in dem Teebeutel eingeschlichen haben, durch das sprudelnd kochende Wasser und die lange Ziehzeit abgetötet werden. Früher stand es nie drauf, erst seit kurzer Zeit und wir leben immer noch. Mach dir also keine Sorgen.

  2. Torsten sagt:

    Keime? Mikroben? Bakterien? Widerliche Blattläuse und Spinnmilben? All so ein ekliges Zeug ist da bestimmt beim Zermahlen der Teeblätter mit rein geraten.

    Das ist ja voll bäh. Da möchte ich aber von jetzt an nur noch von Luft und Liebe leben. Obwohl … das kann auch fies, vergiftet und schmutzig sein. Also … beides davon.

  3. Katy sagt:

    Na, da mußte ich aber sehr über deinen Artikel schmunzeln, denn genau dieser Spruch ist mir auf den Teebeuteln auch schon aufgefallen und ich habe mich genauso gefragt, was mir dieser Satz sagen soll.
    Was genau vor allem ein „sicheres Lebensmittel“ ein soll, ist mir auch schleierhaft.
    Man man man, die Lebensmittelindustrie! Können die nicht einfach schreiben: „Wenn sie den Teebeutel nach 4 Minuten rausnehmen, haben Sie nen leckeren Tee, wenn sie ihn länger ziehen lassen, schmeckt er genauso gut!“
    Ok, ich sehs ein: der Spruch ist zu lang für ein Teebeuteletikett!!! 😉

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.