Sackmühle

Wir sind so durch den Wind

Koryphäe

2010-09-09 von Torsten in Kategorie Dinkel im Winkel

Soll ich euch mal was sagen? Ich habe das Leben als unbedeutendes Licht unter dem Scheffel der riesigen Weltbevölkerung satt. Ich bin es kotzeleid, ein Niemand zu sein. Ein Nichts. Ein ersetzbares Rad im Getriebe des Wahnsinns unserer verf***ten Leistungsgesellschaft.

Es ist wahr: Ich will lieber eine Koryphäe sein. Egal auf welchem Gebiet. Ein Mann mit Kompetenz, ein Guru, ein Halbgott in Jeans. Ja, ist doch wahr. Durchschnitt sein ist Scheiße.

Die Menschen sollen zu mir aufschauen, mich bewundern, verehren und »boh« oder »aber hallo« sagen. Ja, es stimmt, ich bin Egozentriker, ein Stück weit vielleicht gar ein Narziss, ich finde mich eigentlich ziemlich gut irgendwie. Und ich möchte, dass der Rest der Welt das auch tut.

Andererseits – ich bin ein Misanthrop, ein Menschenhasser, ein Außerirdischer unter seltsamen irdischen Kreaturen. Also kann ich auf Anerkennung, Erfolg, Bewunderung, Liebe und so ein Zeug eigentlich auch scheißen.

Aber euch Leserinnen und Leser habe ich ja nun doch ganz schön lieb.

2 Antworten zu »Koryphäe«

  1. Katy sagt:

    Lieber Torsten,
    niemand kann auf Liebe verzichten, denn dann verkümmert unsere Seele. Und es täte mir dann doch sehr leid um deine selbige.
    Das wichtigste aber ist, sich selbst zu lieben und ich rede jetzt nicht davon, sich selbst toll zu finden, nein, tiefe innere Selbstliebe, die aus innerer Ruhe und Gelassenheit resultiert. Das sollte unser Ziel sein, dann, aber nur dann, kannst du vielleicht auf Liebe von außen sch….
    Und wenn du es leid bist, ein „Niemand“ zu sein, dann änder was daran. Ein Niemand ist nicht, wer anderen so vorkommt, sondern wer sich selbst dafür hält….. :-O

  2. Torsten sagt:

    Zu Thomas:
    Ja, habe ich jetzt eingebaut. Leider ist nun das Blog nicht mehr 100-prozentig valide. Ich habe aber schon eine Lösung von einem Justin aus Großbritannien gefunden, die ich demnächst ausprobieren und dann hier vorstellen werde.

    Zu Iris:
    Dann checkst du den Humor. Gut so.

    Zu CeKaDo:
    Ach, wenn du junger Spund irgendwann mal stirbst, gibt es kein TV mehr. Oder du stellst fest, dass dein Leben, deine so genannte Realität, nur eine Virtualität in einer riesigen Matrix gewesen ist. Und der Eindruck von Willensfreiheit und autonomem Handeln nur eine Illusion.

    Zu Tommy:
    Also, wenn man mich Spacko, Arschloch oder Pimmann nennt, jo, da kann ich mit klarkommen. Aber Schizo ist echt hart und das zieht mich total runter.

    Zu Katy:
    Seele? Wat denn für ne Seele? Hab ich das auch? Und wenn ja, wie kann ich solch ein Teil los werden? Ich wusste bisher nur was von einem Gehirn. Das möchte ich aber bis auf weiteres zunächst behalten.

Schreib eine Antwort oder einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.