Sackmühle

Sack mir, wo die Mühlen sind

Apfelmus

2010-09-10 von Torsten in Kategorie Ganz vorn mit Korn

Ich hatte mir vor kurzem Apfelmus im Netto, der früher mal Plus hieß, gekauft. Das Glas kostete 99 Cent. Sicherlich gibt es billigeres Apfelmus, aber dieses von der Firma »Odenwald« ist etwas Besonderes. Denn es ist kein Mischmasch aus irgendwelchen verschiedenen Apfelsorten, sondern wird 100 Prozent aus einer einzigen Sorte hergestellt.

Es gibt vier Sorten: Braeburn, Golden Delicious, Granny Smith und Red Delicious. Delicious (ich weiß nicht mehr, ob rot oder golden) ließ ich mir mit meinen Eltern schmecken, die mich zum Kartoffelpuffer essen eingeladen hatten. Granny Smith können sie allein verzehren, diesen Apfel mag ich überhaupt nicht. Und ich selbst habe mir einige Tage später die Sorte Braeburn rein gezogen.

Natürlich gibt es von »Odenwald« noch andere Fruchtprodukte als nur Apfelmus. Hier sind Rezepte: Von einer Apfel-Mascarpone-Torte bis zur Quarkcreme mit Heidelbeerstreifen, klassische oder moderne Küche, da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

6 Antworten zu »Apfelmus«

  1. Hirntot sagt:

    Och Du musst einfach über allem stehen. Schliesslich BIST Du was besonderes. Das ist jeder Mensch, es wird einfach nur in der Masse an Menschen übersehen

  2. SabineLi sagt:

    Hallo und guten Morgen!
    Erstmal Danke für den Apfelmustest. Werd ich mal meinem holden Weibe sagen, die ist für Essen und einkaufen zuständig.
    Aber süß finde ich die Bezeichnung Kartoffelpuffel, hab ich noch nie gehört, aber echt lustig!
    Dir wünsch ich ein gutes Wochenende, mit vielen guten Stunden!
    LG Sabine

  3. Katy sagt:

    Ich finde, man darf auch ruhig mal etwas Werbung machen. Wenn man als Verbraucher ein Produkt gut findet, dann darf man das doch auch ruhig mal weitersagen!!!
    Gibts die Sachen denn auch bei Kaufpark? Ich fahr nie zu netto…. Na, mal schaun!

  4. Torsten sagt:

    Zu Tommy:
    Das hat hier nichts mit Werbung zu tun, sondern mit Alltagserfahrungen und damit, dass ich einfach darüber schreibe, was mir schmeckt. Im übrigen fehlen mir Zeit und Muße, um immer nur besonders lustige oder herausragende Beiträge zu schreiben.
    Und gemeiner Weise könnte ich ja auch sagen: Ich schreibe wenigstens überhaupt was und dann noch mit einiger Regelmäßigkeit.
    Und es heißt Weblog, eben von Web und Log(buch), und nicht Webblog mit zwei b. Blog ist dann die Verschmelzung der beiden Wörter.

    Zu Sabine:
    Oh, das war ein Tippfehler, den ich inzwischen korrigiert habe. Es muss richtig heißen: Kartoffelpuffer mit r am Ende. Hier im Bergischen und wohl auch im Ruhrgebiet sagt man allerdings Reibekuchen.

    Zu Katy:
    Nee, im Kaufpark habe ich das noch nicht gesehen. War wohl auch nur ne Sonderaktion beim Netto, ich weiß gar nicht, ob die das standardmäßig im Programm haben.
    Das Ja!-Apfelmus im Kaufpark für 59 Cent oder so schmeckt auch nicht übel, aber es ist stark gesüßt und man merkt eben, dass es aus irgendwelchen äpfeln zusammengemantscht wurde.

    Zu Hirntot:
    Danke für die tröstenden Worte. Dein Kommentar gehört aber eigentlich zum Artikel „Koryphäe“, nehme ich an. Verschieben geht leider nur aufwändig per Kopieren und Einfügen in WordPress, deswegen lasse ich das.

  5. Tommy sagt:

    Hi, warum so garstig? Ich glaube, daß heisst Alliteration oder so und war gar nicht so ernst gemeint. Blog und Block klingen ähnlich, daher der Satz! Das Du immer ein Thema findest, finde ich sehr gut. Mir fällt im Moment nur Müll ein, also lasse ich das Veröffentlichen im Netz. Ich hoffe, jetzt ist alles geklärgeklärt!

  6. Torsten sagt:

    Ja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden, siehe https://www.sackmuehle.de/datenschutz/. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls kontaktieren zu können. Sie werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.