Über …

Über mich

Ich finde es eher schwer, mich selbst zu beschreiben. Also, ich fange mal mit meinen positiven Seiten an:

Ich kann mich durch Probleme durchbeißen, weil irgendwo und irgendwann immer eine Lösung nur darauf wartet, von mir gefunden zu werden.
Im Gespräch versuche ich, mich auf mein Gegenüber einzustellen (aktives Zuhören).
Ehrlichkeit finde ich gut und wichtig, natürlich insbesondere sich selbst gegenüber, denn Lügen haben kurze Beine. Insofern finde ich es auch in Ordnung, zu eigenen Fehlern zu stehen.

Wobei wir bei den Fehlern und meinen unerfreulicheren Cha­rak­ter­ei­gen­schaf­ten wären. Doch halt, zu früh gefreut, denn die verrate ich hier nicht! Die Werbung preist schließlich auch keine Nachteile an.

Über das Blog

Dieses Weblog startete im Juli 2009 zunächst als humoristisches Geschreibsel. Später kamen ernsthaftere Artikel dazu, oft kritischer Art. So entwickelte sich das Blog zu einem Mischmasch aus Humor, Satire, Lyrik, Nonsens, Information, Gesellschafts- und Kulturkritik.

Was ist eine Sackmühle?

Ich weiß es auch nicht. Einer meiner besten Freunde, Frank, hat versehentlich dieses lustige Wort erschaffen. Ich musste lachen und beschloss, mir eine Domain mit diesem Namen zu bestellen.

Was will die Sackmühle?

Dich unterhalten. Oder was Mühlen sonst so tun. Vielleicht deinen Verstand zu feinem Staub zermahlen, dein Bewusstsein pulverisieren. Irgend so was. Oder eben dich einfach nur unterhalten.

Was kosten die Erzeugnisse der Sackmühle?

Mich viel Mühe, weil ich mir immer neue Artikel ausdenken muss. Dich nichts. Na ja, stimmt nicht ganz. Du musst den Strom für deinen Computer bezahlen, während du liest. Und das Lesen kostet dich Zeit. Aber nur sehr wenig, weil meine Artikel kurz sind. Denn in der Kürze liegt die Würze.

Was bedeuten die Kategorien?

Die Kategorien haben seltsame Bezeichnungen und sind nicht so ganz ernst zu nehmen. Aber so ungefähr findet ihr folgende Inhalte in den unten aufgelisteten Kategorien:

  • Dinkel im Winkel: Dies und das, Unterhaltung.
  • Der Wind spinnt: Alles mögliche Verrückte.
  • Ganz vorn mit Korn: Ernährung, Gesundheit.
  • In Mühlen wohlfühlen: Alles rund um mein Blog »Sackmühle«.
  • Mahlen nach Zahlen: Kunst, Kreatives und auch weniger schöpferische Arbeit.
  • Mehlwurm auf’m Turm: Ausschau, was es in der Welt so alles gibt.
  • Mit Weizen heizen: Winter, Sommer, Umweltthemen.
  • Prügel vom Windmühlenflügel: Hier werden Missstände angeprangert.
  • Treu bis in die Spreu: Liebe, Romantik, Freundschaft und so was.
  • Unterwegs mit Vollkornkeks: Was man so erleben kann, wenn man auf Wanderschaft oder einfach nur durch die Straßen seiner Stadt geht.
  • Zum Sack zackzack: Na ja, ihr wisst schon …

Bedienungs-Tipps zu HTML5-Audio (»Mein wildes Leben« etc.)

Ich biete die Audio-Clips nicht als Flash, sondern als HTML5-Audio an. Die Dateien sind sowohl als OGG Vorbis (.oga = OGG Audio) als auch in MP3 kodiert. Somit sollten alle gängigen Webbrowser in den aktuellen Versionen die Audiodateien nativ, also ohne zusätzliche Plug-ins, abspielen können. Ausgenommen sind sehr alte Browser und der Internet Explorer in den Versionen < 9. Ich biete für diese Fälle keine Workarounds (also Notlösungs-Frickeleien) an.

Die Browser bieten von sich aus einen Player mit Bedienleiste an. Hiermit kann man das Abspielen starten und stoppen oder zu bestimmten Passagen springen. Auch die Lautstärke ist regelbar.

Wer die Clips als MP3 herunterladen möchte, klickt mit der rechten Maustaste auf die Abspielleiste des HTML5-Players (unten rechts auf das Lautsprechersymbol oder links auf den Abspielknopf).

girl-crosstown